Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Mehr Grün und ein Denkmal für Cottbuser Oberkirchplatz - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 20. August 2019 - 10:15 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
18°C
 

Anzeige

Mehr Grün und ein Denkmal für Cottbuser Oberkirchplatz

3. Juni 2016 | Von | Kategorie: Cottbus |

Mehr Grün und ein Denkmal für Cottbuser Oberkirchplatz

Regelmäßiges Markttreiben wie hier beim alljährlich beliebten Cottbuser Töpfermarkt (in diesem Jahr am 10. September) erfüllt den Platz um die dreischiffige Kirche St. Nikolai mit Leben. Auch der Wochemarkt hat hier wöchentlich seinen angestammten Platz Foto: mk

  Pläne zur Neugestaltung im Gespräch / Rund 600 000 Euro sollen investiert werden / Terrassenfest:
Cottbus (ysr). Auf und rund um dem Oberkirchplatz ist eigentlich immer etwas los. Regelmäßig locken ein vielfältiges Markttreiben Menschen aus Cottbus und der Region auf den historischen Platz, ob zum Einkaufsbummel, Rummel oder vielfältigen Markttreiben. Aktuell wird im Rathaus über eine Neugestaltung der 3 100 Quadratmeter umfassenden Fläche um den spätgotischen Kirchenbau mit vielfältigem Pflaster nachgedacht. Dazu hat der freie Stadtplaner Prof. Heinz Nagler eine Reihe an Entwürfen im Umweltausschuss vorgestellt, die unter anderem die Begradigung der Stufen mit Zugang zum Platz beinhalten. Weitere Defizite wie ein Platz für die Müllcontainer etwas abseits des Geländes, Marktanschlüsse und die Möglichkeit, sanitäre Anlagen zu installieren sind im Gespräch. Diese würden nicht nur den Markttreibenden, sondern auch Gästen von Vorteil sein, da diese dann nicht mehr in umliegende Geschäfte ausweichen müssten. Auf den Grundmauern der ehemaligen Lateinschule Ludwig Leichardts soll dem Australienforscher ein Denkmal gesetzt werden. In einer Baumgruppe parallel zu den Wohnblöcken soll eine begrünte Fläche mit Sitzgelegenheit und einem Sockel entstehen. Die zusätzlichen Kosten für das Denkmal müsse von Sponsoren und den im Einsatz für das Denkmal federführenden Arbeitskreis Ludwig Leichardt aufgebracht werden. Wann das favorisierte Konzept umgesetzt wird, ist offen, von diesem Jahr ist die Rede.

 

 

 

Kleine Hof-Oase
Am 9. Juli plant das Team der „Altstadt-Friseur“ für seine Kunden ein Terrassenfest. Die Premiere soll dazu genutzt werden, die kleine grüne Oase im Hof bekannt zu machen. „Dank gemütlicher Sitzmöbel, gerade jetzt im Sommer, ein schöner Ort, um Wartezeiten zu verkürzen“, so Friseurmeisterin Doris Rienow. Um 10 Uhr geht’s los. Auf Gäste warten Stylingberatungen und passende Produktproben zum Ausprobieren. Die Aktion ist kostenfrei. Über eine kleine Aufwandsentschädigung freuen sich die Friseurinnen. Die Einnahmen werden in vollem Umfang an das Ronald McDonald Kinderhaus in Cottbus übergeben. Eine schöne Geste, die zum Nachahmen anregt.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren