Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Mozarts Figaro zum letzten Mal am Staatstheater Cottbus - Märkischer Bote Mozarts Figaro zum letzten Mal am Staatstheater Cottbus Mozarts Figaro zum letzten Mal am Staatstheater CottbusMärkischer Bote
Dienstag, 27. Februar 2024 - 12:31 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Mozarts Figaro zum letzten Mal am Staatstheater Cottbus

Cottbus | Von | 23. Juni 2023

Szenenfoto mit (v.l.n.r.): Rahel Brede (Cherubino), Marie Maidowski (Barbarina), Anne Martha Schuitemaker (Susanna) und Philipp Mayer (Figaro) in der Inszenierung am Staatstheater Cottbus.

Szenenfoto mit (v.l.n.r.): Rahel Brede (Cherubino), Marie Maidowski (Barbarina), Anne Martha Schuitemaker (Susanna) und Philipp Mayer (Figaro) in der Inszenierung am Staatstheater Cottbus. Foto: Frank Hammerschmidt

Cottbus (MB). Am Sonntag, 25. Juni 2023, 19 Uhr, zeigt das Staatstheater Cottbus im Großen Haus zum letzten Mal Mozarts Opera buffa „Le nozze di Figaro“. Die Tickets in allen Platzgruppen kosten für diese Vorstellung 9 Euro.  Die Aufführung findet in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln statt.

Regisseurin Jasmina Hadžiahmetović inszeniert die bekannte Oper als einfallsreiche Komödie und lotet darin menschliche Tiefe und Humor aus. Das Philharmonische Orchester unter der Leitung von Johannes Zurl gemeinsam mit dem Opernchor füllen Mozarts bunte Welt musikalisch mit Leben und geben dem jungen Sängerensemble Gelegenheit, zu glänzen. Karten sind erhältlich im Besucherservice, an der Abendkasse sowie online über www.staatstheater-cottbus.de

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: