Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
„Naturkita Kinderwelten“ bietet ein teiloffenes Konzept mit viel Raum zum Toben und Lernen - Märkischer Bote „Naturkita Kinderwelten“ bietet ein teiloffenes Konzept mit viel Raum zum Toben und Lernen „Naturkita Kinderwelten“ bietet ein teiloffenes Konzept mit viel Raum zum Toben und LernenMärkischer Bote
Donnerstag, 29. September 2022 - 19:21 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
12°C
 
epaper
Anzeigen

„Naturkita Kinderwelten“ bietet ein teiloffenes Konzept mit viel Raum zum Toben und Lernen

Spree-Neiße | Von | 2. September 2022

Tag der offenen Tür

Nach der Eröffnung der „Naturkita Kinderwelten“ in Kolkwitz am 7. April, fand am 26. August ein Tag der offenen Tür statt, bei dem Eltern und Kinder das Gebäude und die Außenanlage erkunden konnten. Foto: F. Kuhr

Kolkwitz (MB). Lavalampe, Schale mit Edelsteinen, Kletterfels, Kneipp-Bad, Rodelberg – die neue Kolkwitzer „Naturkita Kinderwelten“ hat es in sich und auch das AbenteuerAußengelände ist wohl einmalig in der Region. Bereits am 7. April 2022 wurde das größte Kolkwitzer Bauprojekt der vergangenen 25 Jahre eröffnet und an die Leiterin Eileen Leopold übergeben. Am Freitag, 26. August 2022, waren alle Interessierten zum Tag der offenen Tür eingeladen.
In weniger als zwei Jahren Bauzeit haben hier über 30 Handwerksfirmen auf 1146 Quadratmetern 53 Räume geschaffen. Das eingeschossige Gebäude ist barrierefrei und bietet fünf miteinander verbundene Gruppenräume im Kitabereich und zwei Gruppenräume im Krippenbereich. Hinzu kommen Küche, Mehrzweckraum und Entspannungsraum, indem die erwähnte Lavalampe leuchtet und die „Edelsteine“ glitzern. Mit viel Liebe wurde die Kita vom Team rund um Eileen Leopold eingerichtet. Bis zum Jahresende sollen in der Kita 40 Kinder betreut werden. Beim Toben und Lernen begleiten 13 Erzieherinnen und Erzieher die jungen Kolkwitzer. Die Kitaleiterin der neuen „Naturkita Kinderwelten“ setzt dabei auf ein teiloffenes Konzept. „Die Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Flügel erhalten die Kinder durch die Öffnung der Räume zu den unterschiedlichen Lernangeboten im Vormittagsbereich. „Unser Außengelände erinnert an einen Abenteuerspielplatz, den Pipi Langstrumpf nicht hätte besser gestalten können“, schwärmt sie.

Nordbahnhof

Auf 1.146 Quadratmetern wurden für die kleinsten Kolkwitzer 53 Räume geschaffen. Die Naturkita befindet sich am Kolkwitzer Nordbahnhof. Foto: Willi Adler

Der Begriff der „Naturkita“ beschreibt das inhaltliche Konzept der neuen Einrichtung. So wurden für die barrierefreien Räume viele Naturmaterialien verwendet und das Thema Natur ist auch gestalterisch sehr präsent.
Die Einrichtung wird über eine Erdwärmepumpe beheizt und lediglich zur Spitzenlast mit Erdgas über eine Brennwertherme versorgt. Auf dem 7.000 Quadratmeter großen Grundstück entstanden mit Kletterfels-, Tobe- und Rodelberg, Barfußpfad und Sitzgruppen abwechslungsreiche Angebote im Außenbereich.
Der Bürgermeister Karsten Schreiber ist stolz auf dieses Großprojekt. Ziel der Gemeinde ist es, trotz großer Nachfrage (107 Neuanmeldungen) jedem Kind einen Kitaplatz anzubieten. „In den sechs kommunalen Kitas betreuen wir nun 300 Kinder“. „Mithilfe von Bundes- und Landesmitteln in Höhe von 2,82 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) konnte das Bauprojekt, welches insgesamt vier Millionen Euro kostete, umgesetzt werden.

 

 

Natur

Ganz dem Namen „Naturkita“ entsprechend ist das Thema Natur gestalterisch sehr präsent. So wurden viele Naturmaterialien verwendet.
Foto: M. Klinkmüller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karsten Schreiber

Zum Tag der offenen Tür am 26. August begrüßte das Kita-Team um Eileen Leopold sowie Bürgermeister Karsten Schreiber die Besucher und führten durch die neue Kita. Foto: F. Kuhr

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: