Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Neuartige Wohnanlage in Raakow - Märkischer Bote Neuartige Wohnanlage in Raakow Neuartige Wohnanlage in RaakowMärkischer Bote
Samstag, 3. Dezember 2022 - 07:10 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
-2°C
 
epaper
Anzeigen

Neuartige Wohnanlage in Raakow

Region, Top-Themen | Von | 5. August 2022

Animation des neuen Gebäudes

So wird das neue Wohngebäude mit Balkon und malerischen Ausblick ins Grüne nach der Fertigstellung Ende des Jahres aussehen.
Foto: Koalick Immobilien GmbH & Co. KG

Modernes und idyllisches Wohnen im Grüne.

Drebkau (SG). Wohnen im idyllischen Grünen, in einer ruhigen Oase mit guter Anbindung nach Cottbus und Spremberg. Nun fand im Juli 2022 Raakow, einem Ortsteil von Drebkau, das Richtfest eines besonderen Bauprojektes statt. Insgesamt zwölf Wohnungen sollen im 2. Bauabschnitt des schönen Schlosspark entstehen. Mit Aufzug, Balkon, Terrasse sowie hochwertig ausgestatteten Bädern und modernen Einbauküchen sind die Wohnungen hervorragend für Familien geeignet. Durch die Haus-in-Haus Architektur über 2 Etagen soll der Eigenheimcharakter hervorgehoben werden. Mit den großen Dachterrassen im Obergeschoss entsteht das Flair geräumiger Penthouse-Wohnungen. Das bereits 2020 fertig gestellte erste Gebäude mit 17 barrierefreien Mietwohnungen ist dagegen mehr auf altersgerechtes Wohnen ausgelegt. Das neue, zweite Gebäude soll nun jeder Generation individuelles Wohnen ermöglichen. Das gesamte Projekt zeichnet sich vor allem durch die „E55 Energieeffiziente Bauweise“ aus. So wird z.B. die Fußbodenheizung mit einer effizienten Wärmepumpe betrieben. Der Ortsteil Raakow ist an das Glasfasernetz angeschlossen. 70 Prozent der Wohnungen sind bereits vermietet und die Nachfrage ist hoch. Die Bauherren des Projektes, Torsten und Sandro Koalick der Koalick Immobilien GmbH & Co. KG stehen hinter diesem neuartigen Konzept. Die Umsetzung des Projekts liegt weiterhin in den kompetenten Händen des Bauunternehmen Lehmann aus Eichow. Inhaber Christoph Lehmann steht für Zuverlässigkeit und Qualität. Geplant wurde das Gebäude von der Master Architektin Sarah Mrosko vom Bauunternehmen Lehmann.

Koalick

Spree-Neiße – Landrat Harald Altekrüger, Sandro Koalick, Bauherr Torsten Koalick, Direktor Kredit Sparkasse Spree-Neiße Jan Muschka und Bauunternehmer Christof Lehmann. Foto: F. Kuhr

 

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: