Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Wohngruppen - Märkischer Bote
Freitag, 23. April 2021 - 07:15 Uhr | Anmelden
  • Neues Ärztehaus mit Pflegeheim in WelzowNeues Ärztehaus mit Pflegeheim in Welzow

Neues Ärztehaus mit Pflegeheim in Welzow

Neues Ärztehaus mit Pflegeheim in Welzow
3°C
 

Anzeige

Neues Ärztehaus mit Pflegeheim in Welzow

5. März 2021 | Von | Kategorie: Spree-Neiße |

Das Konzept des „Wohngruppenwohnens“ ist nun in Welzow möglich und bietet Pflegebedürfigen eine umsorgende aber selbstbestimmte Lebensweise in Gemeinschaft.

Neues Ärztehaus mit Pflegeheim in Welzow

Im neuen Welzower Arzt- und Pflegehaus können Senioren in einem speziellen Wohngruppenmodel leben. Es gibt sowohl einen Privatbereich als auch Gemeinschaftsbereich. „Es ist selbstbestimmt und nicht so einsam“, erzählt Bauherr Stephan Lindner.

Welzow (ik). Die Welzower können sich über ein neues Arzt- und Pflegehaus freuen! Der Bau der Forster Baufirma Mattig & Lindner GmbH gehört zu einer weiteren Projektentwicklung innerhalb des Wohnviertels „Grüne Mitte“ in Welzow. Neben Mattig & Lindner, die mit Fliesen, Elektro, Rohbau und Tischlerarbeiten den Großteil selbst übernommen haben, waren weitere fachkundliche und regionale Hände aus Forst, Neupetershain und Proschim am Bau beteiligt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Neben Allgemeinmediziner Bert Riedel, der zuvor lange provisorisch im Rathaus praktizierte, hat auch die Wohnpflege-Gruppe „Nächstenliebe“ aus Hoyerswerda einen Platz in den neuen Räumlichkeiten in der Dresdener Straße gefunden. Das besondere an dem Pflegedienst: das ganz spezielle Konzept der Wohngruppen. „Das Wohngruppenwohnen ist ein relativ neues Wohnangebot“ erklärt Hartmut Zippack, Geschäftsführer der Nächstenliebe. „Die Menschen, die hier wohnen – das sind zwischen drei und elf Personen, wobei drei mindestens in einer Wohngruppe leben müssen – können entweder allein oder in einer Wohngemeinschaft leben.“ ergänzt er. Wie in einer Jugendwohngemeinschaft werden hier Küche und Wohnzimmer geteilt. Für die neuen Bewohner stehen verschieden Wohnungsgrößen zur Wahl.
„Man kann dabei zwischen einer Teil- oder Rundumversorgung mit Mahlzeiten wählen. Je nachdem, was der Bewohner noch allein kann und will, kann er bestimmte Punkte auch abwählen. Die Teilversorgung an nur bestimmten Tagen ist ebenfalls möglich.“ Im Pflegehaus sind jederzeit drei feste Präsenzkräfte vor Ort, die im alltäglichen Ablauf unterstützen, einkaufen gehen, einen Ausflug machen oder beim Kochen helfen. Je nach Bedarf können aber auch mehr Betreuer eingesetzt werden. Die Pflege gestaltet sich bei diesem Wohnkonzept also außerordentlich flexibel.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren