Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Neues Herz für Cottbuser Lok - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 29. März 2020 - 16:18 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Regenschauer
4°C
 

Anzeige

Neues Herz für Cottbuser Lok

5. Februar 2016 | Von | Kategorie: Cottbus |

Neues Herz für Cottbuser Lok

Noch befindet sich die Brigade-Dampflok 99 0001 aus dem Fuhrpark der Cottbuser Park-eisenbahn in der Werkstatt in Benndorf (Sachsen-Anhalt). Ab März ist sie nach zweijähriger Generalüberholung wieder voll einsatzfähig. Sie erhielt unter anderem einen Neubau-Kessel, das Herzstück der Lok F.: C. Menzel

Parkeisenbahn zieht positive Bilanz für 2015 / 2016 Brigadedampflok wieder im Einsatz:
Cottbus (MB/ysr). Insgesamt 36 628 Gäste haben im letzten Jahr mit der Parkeisenbahn Zugluft geschnuppert. Das sind nur rund 1 500 weniger als noch im Vorjahr und das trotz fehlender Dampflok, die aufgrund einer aufwendigen Restaurierung im vergangenen Jahr nicht einsatzfähig war und allseits schmerzlich vermisst wurde. „Die stabile Entwicklung der Fahrgastzahlen trotz mangelnder Dampflokangebote stimmt mich zuversichtlich“, sagt Ralf Thalmann, Geschäftsführer der Cottbusverkehr GmbH.
Auch der Vereinsvorsitzende Denis Kettlitz freut sich auf den Startschuss für die bevorstehende 62. Saison. „Pünktlich zum Saisonauftakt erwarten wir unsere Brigadedampflok zurück. Das werden wir richtig zelebrieren.“ Unter dem Motto ‘Es dampft aus allen Kesseln’ wird es dazu ein Begrüßungs-Event am Donnerstag, den 24. März 2016 um 13 Uhr geben. Außerdem wird der Förderverein in diesem Jahr 25 Jahre alt.“ Abfahrtszeiten und alle anderen Höhepunkte, können Interessierte ab sofort dem neuen Parkeisenbahnflyer entnehmen. Erhältlich ist dieser bei der Parkeisenbahn, im Cottbusverkehr-Kundenzentrum, im CottbusService in der Stadthalle, sowie bei zahlreichen Ämtern, Hotels und Gaststätten in Cottbus und Umgebung.
Ein großer Dank gilt für die positive Bilanz in 2015 gilt den vielen Ehrenamtlern, die in über 2 100 Stunden Arbeit  in enger Partnerschaft mit dem Betreiber Cottbusverkehr für die kommunale Freizeiteinrichtung geleistet wurden.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren