Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Nur noch einmal: „Two Penny Opera“ im Staatstheater Cottbus - Märkischer Bote Nur noch einmal: „Two Penny Opera“ im Staatstheater Cottbus Nur noch einmal: „Two Penny Opera“ im Staatstheater CottbusMärkischer Bote
Sonntag, 21. April 2024 - 14:42 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Nur noch einmal: „Two Penny Opera“ im Staatstheater Cottbus

Region | Von | 6. April 2023

Berit Jentzsch (l.) und Charlotte Müller in „Two Penny Opera“.         Foto: M. Kross

Berit Jentzsch (l.) und Charlotte Müller in „Two Penny Opera“. Foto: M. Kross

Cottbus (MB). Nicht nur das Ballett hiesigen Staatstheaters schwappte in dieser Spielzeit mit spektakulären Ereignissen deutlich über den provinziellen Tellerrand – auch das Schauspiel wusste das Haus mit überwiegend jugendlicher Begeisterung zu füllen. Wir sahen letztes Wochenende den von Armin Petras inszenierten Rock-Zirkus „Two Penny Opera“. Sophie Bock, Kai Börner, Berit Jentzsch, Charlotte Müller, Markus Paul, Miles Perkin, Johannes Scheideweiler und Jörg Trost kamen in schrägen Kostümen (Philipp Basener) ohne jeden Dialog aus, zeigten stattdessen durchaus respektable artistische Ansätze auf Stelzen und Bällen, mit Reifen und Höherem, boten vor allem aber aus dem „Dreigroschen“-Material nach den legendären Tiger Lilies heftigen musikalischen und auch tänzerische Zauber (Musikalische Leitung Miles Perkin, Choreografie Berit Jentzsch, Bühne Kathrin Frosch). Das Publikum raste in Begeisterung. Die Huren, kleinen Diebe und großen Ganoven wurden im brechtschen Geist gefeiert. Nur noch einmal steht das Stück in dieser Spielzeit (am 23. April 2023) im Spielplan. In kommender hoffentlich noch oft. J.H.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: