Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Radsport begeistert Forster Publikum - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 29. Januar 2020 - 22:24 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
3°C
 

Anzeige

Radsport begeistert Forster Publikum

25. Mai 2018 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Radsport begeistert Forster Publikum

Beim Großen Pfingstpreis der Steher der Volksbank Spree Neiße eG in Forst ging Franz Schiewer mit beiden gewonnenen Rennen als Sieger hervor. Guiseppe Atzeni und Stefan Schäfter mussten sich geschlagen geben Foto: Frank Heinrich

Altstadt und Radstadion waren zu Pfingsten die Besuchermagneten der Neißestadt.

Forst (MB). Bei bestem Wetter kamen viele Zuschauer am Samstag zum 8. Forster Derny-Cup der Forster Wohnungsbaugesellschaft mbH an die Strecke.
Wie immer ließ es sich gegen 15 Uhr noch etwas zögerlich an, als die zehn Hobbyrennfahrer und eine Frau in ihrer Mitte an den Start rollten. 20 Runden waren zu absolvieren. Am Ende fuhr Patrick Wolfrum aus Peitz als erster über den Zielstrich, gefolgt von Sebastian Rengert und Jens Steuer von RK Endspurt. Knapp geschlagen fuhr Torsten Lerche nach beherztem Rennen auf den 4. Rang.
14 Gespanne kämpften um den Sieg. Das Rennen über 33 Runden entschied Giuseppe Atzeni mit André Dippel für sich. Und um es gleich vorwegzunehmen. Atzeni fuhr wie in jungen Jahren der Konkurrenz davon und konnte auch das spannende zweite Rennen klar für sich entscheiden. Ein Gesamtsieg, der klarer nicht herausgefahren werden konnte. Auf die Plätze fuhren Reinier Honig (NED) mit Jos Pronk und Stefan Schäfer mit Peter Bäuerlein.
Die Forster Radsporttage wurden am Sonntag im Rad- und Reitstadion fortgesetzt und der Polizeisportverein 1893 Forst e.V. hatte einige Überraschungen parat. Mit Standing Ovation begrüßten die Zuschauer Frank Schneider, der von Marcel Barth für alle sichtbar auf dem Siegerpodest die Laudatio entgegennahm. Alle hatten Dankesworte und Präsente für den Forster Sprecher, der in den letzten Jahren das Renngeschehen so unverwechselbar kommentierte und die Zuschauer immer wieder begeisterte. Für die Dankesworte hatte Frank Schneider erst die Kraft nach der Ehrenrunde und er bedankte sich beim Verein, den Fahrern und Schrittmachern und den Zuschauern. Natürlich gab es auch Steherrennen an diesem Sonnensonntag in Forst (Lausitz). Zwei Läufe über 30 und 40 km um den Großen Pfingstpreis der Volksbank Spree-Neiße eG waren zu absolvieren für die besten Stehergespanne. Wie bereits am Vortag Giuseppe Atzeni fuhr am Sonntag Franz Schiewer taktisch gute Rennen und ließ in beiden Läufen seinen Kontrahenten Stefan Schäfer und Giuseppe Atzeni keine Chance auf den Sieg. Mit zwei ersten Plätzen war es am Schluss eine klare Sache.
Beim 5. Steherpreis des Polizeisportvereins 1893 Forst e.V. zeigte der Stehernachwuchs, dass mit ihm durchaus in der Zukunft zu rechnen ist. Souverän setzte sich Moritz Kaase mit André Dippel an die Spitze und gewann vor Marcel Kuban mit Peter Bäuerlein und Stefan Lange mit Frank Schwarz.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren