Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Ringvorlesung der BTU zum Thema Dürre - Märkischer Bote Ringvorlesung der BTU zum Thema Dürre Ringvorlesung der BTU zum Thema DürreMärkischer Bote
Montag, 20. Mai 2024 - 18:32 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
24°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Ringvorlesung der BTU zum Thema Dürre

Cottbus | Von | 30. Juni 2023

Cottbus (I.A.) Abweichend vom üblichen Turnus laden BTU und Wasser Cluster Lausitz e.V. zur letzten Ringvorlesung vor der Sommerpause bereits am kommenden Dienstag (4.7.2023), 17.30 – 19 Uhr, ins Zentrale Hörsaalgebäude auf dem Uni Campus, Hörsaal A, ein. Die Veranstaltung wird, wie gewohnt, per Livestream übertragen.
Dr. Andreas Marx vom Umweltforschungszentrum Halle-Leipzig beschäftigt sich mit zunehmender Häufigkeit von Dürreperioden und der Erklärung, weshalb es trotzdem weiter regnen wird.
Dürren haben etwa im Sommer 2003 in Mittel- und Südeuropa Schäden von 8.7 Milliarden Euro verursacht. Ins Bewusstsein hiesiger Öffentlichkeit gelangten sie aber erst ab 2018, als extreme Trockenheit weitreichende multi-sektorale Auswirkungen auf Land- und Forstwirtschaft, Energieerzeugung, Industrieproduktion, regionale Wasserversorgung, Frachtschifffahrt und selbst auf den Tourismus hatte. Dürre als Phänomen nimmt die Bevölkerung vor allem durch persönliche Betroffenheit wahr, etwa durch Trockenschäden an Kulturpflanzen im eigenen Garten. Dürreherausforderungen vor allem im Oberboden werden sich verschärfen. Die gute Nachricht ist, dass sich der Jahresniederschlag aber nicht wesentlich ändert und in der Grundwasserneubildung nur leichte Veränderungen zu erwarten sind.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: