Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Ruhland: Selbständigkeit macht Schule - Märkischer Bote Ruhland: Selbständigkeit macht Schule Ruhland: Selbständigkeit macht SchuleMärkischer Bote
Donnerstag, 18. April 2024 - 12:39 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
8°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Ruhland: Selbständigkeit macht Schule

Senftenberg & Seenland | Von | 7. Februar 2020

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!

Ruhlands Schüler gründen acht Unternehmen

Schüler Ruhland

Das Floristen-Café ist als bestes Unternehmenskonzept der Projektwoche hervorgegangen. Marcel Petermann (IHK, links) und Marcel Linge (PULS / Zukunft Lausitz, rechts) gratulierten den Schülerinnen Foto: Puls e.V.

Ruhland (MB). Die Woche vor den Winterferien war für die Schüler der Geschwister-Scholl-Schule Ruhland eine besondere: sie gründeten ihre eigenen Unternehmen. Gemeinsam mit dem PULS e.V. im Rahmen des INISEK-Programms haben die Schüler ihre Unternehmensideen formuliert, Finanzierungskonzepte aufgestellt und eine Abschlusspräsentation erarbeitet. Neben Konzeptionen zur Entwicklung von Robotern sowie einem Geschäft für Fotografie und Film und einer KFZ-Werkstatt, entstanden unter anderem ein Floristen-Café, eine Suchtberatungsstelle und ein Kinderheim. Auch ein Autohaus für den Handel mit autonom fahrenden Fahrzeugen wurde ins Leben gerufen.
Den Abschluss der Woche bildet eine Jurysitzung, die die Pläne bewertete. Dabei konnte vor allem das Floristen-Café, das Geschäft für Fotografie und Film und die Klinik für Sucht- und Drogenberatung die anwesenden Fachleute aus dem Amt Ruhland, der Stadt Schwarzheide, der Industrie- und Handelskammer und von Unternehmensberatungen überzeugen. Unterstützt wurde die Projektwoche von regionalen Unternehmen, die den Schülern Rede und Antwort aus der Praxis standen.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: