Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Schwarzheide: Mit Gründeridee wieder Fuß gefasst - Märkischer Bote Schwarzheide: Mit Gründeridee wieder Fuß gefasst Schwarzheide: Mit Gründeridee wieder Fuß gefasstMärkischer Bote
Montag, 27. Mai 2024 - 17:50 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
26°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Schwarzheide: Mit Gründeridee wieder Fuß gefasst

Senftenberg & Seenland | Von | 3. Juli 2015

150704reha

Dank Smart-Repair-Methode entfernt das Team um Alexander Händel Lackschäden schnell, punktgenau und kostengünstig. Vor Ort beim Kunden oder in seiner Werkstatt Foto: ysr

Standort ergänzt mobilen Lackierservice / Werkstatt sucht Verstärkung:
Schwarzheide (ysr). Carolin und Alexander Händel sind erfolgreiche Rückkehrer. 2003 lernt die Großräschenerin auf einem Heimaturlaub den Fahrzeuglackierer kennen. Nur drei Monate später kündigt der damals 24-Jährige seine Anstellung und zieht nach Köln. Er entscheidet sich hier für den Schritt in die Selbstständigkeit. Seine Idee, einen mobilen Auto-Lackierservice anzubieten, zündet. Mit der Geburt von den Zwillingen Colin und Melina 2009 und Nesthäkchen Robin, nur zwei Jahre später, reift zunehmend der Wunsch, in die Heimat zurückzugehen. „Die Verbundenheit war immer da“, erinnert sich das Paar. Auf mehreren Heimfahrten sucht Alexander Händel das Gespräch mit Autohäusern, stellt seine Idee vor. „Das Konzept überzeugte und der Bedarf war da“, so der Lackierer. – Gut 70 Prozent seiner heutigen Kunden sind Autohäuser. Zu den Hauptarbeiten zählen neben der Beilackierung und Kleinstlackschäden, die Beseitigung von Innenraumschäden und Scheinwerferlackierungen.
Vor gut einem Jahr etablierte sich die „AutolackReha“ an der B169 in Schwarzheide, mit direktem Autobahnanschluss einen festen Standort. Die Firma in Köln läuft weiter. Einmal monatlich pendelt der Familien-Papa. Auch die Geschäfte hier laufen gut. Im März konnte der Betrieb einen neuen Lackierer einstellen. „Dank unserer treuen Kunden, konnten wir in der Lausitz wieder Fuß fassen“, sagt Alexander Händel. „Derzeit suchen wir sogar noch weitere Verstärkung. Interessenten können sich gern melden.“



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: