Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Senftenberg: Laienkünstler stürmen Neue Bühne - Märkischer Bote Senftenberg: Laienkünstler stürmen Neue Bühne Senftenberg: Laienkünstler stürmen Neue BühneMärkischer Bote
Montag, 20. Mai 2024 - 17:14 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
24°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Senftenberg: Laienkünstler stürmen Neue Bühne

Region | Von | 3. Februar 2017

170204 laienspieler

Insgesamt 175 Laienkünstler hatten sich Ende Januar zum „sturmfre!“-Festival in der Neuen Bühne getroffen Foto: N.B.

Fast 200 Laienschauspieler treffen sich in Senftenberg zum Theaterspielen

Senftenberg. „Sturmfre!“ hieß es kürzlich in der Neuen Bühne Senftenberg. 161 Laienkünstler und 14 Workshopleiter der freien Szene waren zusammengekommen, um gemeinsam künstlerisch zu arbeiten.
Als erster betrat Falk Peschel, Amtsleiter für Kultur und Bildung der Stadt Senftenberg, die Bühne. Zuvor hatte der Intendant des Hauses, Manuel Soubeyrand,  die Teilnehmer per Videobotschaft begrüßt. Ziel des Festivals, so Soubeyrand, sei die Darstellung der Vielfalt der künstlerischen Betätigungsfelder in der Lausitz, die Vernetzung der Künste und Künstler und der interdisziplinäre Austausch. Dann übernahmen Franziska Golk und Mai-An Nguyen, die Organisatorinnen des ersten „sturmfre!“-Festivals, das Zepter. Die beiden Senftenberger Theaterpädagoginnen haben in den vergangenen Monaten ein prall gefülltes wie anspruchsvolles Festival-Programm zusammengestellt:
Elf Gesprächsrunden und acht professionell geleitete Workshops standen auf dem Plan – von Improvisationstheater über Bühnenkampf bis hin zu Radioballett. Zudem gab es innerhalb von 72 Stunden elf öffentliche Aufführungen. Zehn Gruppen aus Sachsen und Brandenburg präsentierten dabei ihre eigenen künstlerischen Programme. Höhepunkt war die gemeinsame Workshop-Präsentation.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: