Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Senftenberg: Premiere am Samstag - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 14. Dezember 2019 - 01:41 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
3°C
 

Anzeige

Senftenberg: Premiere am Samstag

20. September 2019 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

neue Bühne Senftenberg führt „Aus dem Nichts“ als Bühnenadaption des preisgekrönten Filmes auf

Senftenberg (MB). An diesem Samstag feiert um 19.30 Uhr „Aus dem Nichts“ Premiere – Armin Petras‘ Bühnenadaption der gleichnamigen Filmvorlage Fatih Akins gewann, neben dem Preis für die beste Schauspielerin bei den internationalen Filmfestspielen von Cannes, auch den Golden Globe als bester fremdsprachiger Film. Die Anschläge des Nationalsozialistischen Untergrundes und die schleppenden Ermittlungen der Polizei waren Anlass, eine Wirklichkeit auf die Leinwand und die Bühne zu bringen, von der eigentlich nur gewünscht werden kann, es wäre reine Fiktion.
Diese Wirklichkeit ist Katjas Geschichte. Von einem Moment zum anderen ist Katja keine Mutter mehr, keine Ehefrau. Bei einer Explosion sterben ihr Mann Nuri und ihr Sohn Rocco. Kommissar Fischer vermutet die Täter im Bereich der organisierten Kriminalität: Hat sich Nuri auf krumme Geschäfte mit seinen Klienten eingelassen? Oder war der Deutschkurde gar bei der PKK? Katja läuft durch die Hölle. Während sie versucht, den Verlust ihrer Familie zu verstehen, durchwühlen die Behörden ihr Leben aufs peinlichste. Sie kommen mit Spürhunden, suchen nach Drogen und untersuchen sogar die Finanzen von Nuris Eltern in der Türkei. Sie verhören Katja, aber sie hören ihr nicht zu. Denn sie ist sich sicher: Das war nicht die Mafia…
In ihrer achten Inszenierung für die neue Bühne Senftenberg erzählt Samia Chancrin, die im Film die Rolle von Katjas bester Freundin Birgit spielt, vom Schmerz und der Bewältigung und über den einsamen Kampf einer Mutter, der niemand glaubt.
Weitere Spieltermine am 23. und 24. September und am 1. November.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren