Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Sparkasse Spree-Neiße - Märkischer Bote Sparkasse Spree-Neiße Sparkasse Spree-NeißeMärkischer Bote
Sonntag, 3. Juli 2022 - 07:46 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkenlos
17°C
 
epaper
Anzeigen

Sparkasse Spree-Neiße zieht für 2021 eine positive Bilanz

Region | Von | 18. Februar 2022

Erfolgreiches Geschäftsjahr trotz anspruchsvoller Bedingungen.

Sparkasse

Übergabe der Förderzusage für die Generalsanierung des Branitzer Schlosses aus Mitteln der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Spree-Neiße. Ein gutes Gesprächsthema für Friedrich-Wilhelm von Rauch (r.), Dr. Stefan Körner, Vorstand der Branitz-Stiftung und Elke Gräfin von Pückler. Fotos: Sparkasse

Region (MB). Die Sparkasse Spree-Neiße präsentiert trotz anspruchsvoller Rahmenbedingungen glänzende Geschäftszahlen für das Jahr 2021. Sowohl bei Kundeneinlagen- als auch im Kreditgeschäft gab es erfreuliche Zuwächse. Das kontinuierliche Wachstum der Bilanzsumme hält an. Sie stieg um 8,7 Prozent auf 4.8 Milliarden Euro.
Nach guten coronabedingten Effekten schon 2020 setzte sich dieses Wachstum im abgelaufenen Jahr fort. Mit 285,9 Millionen Euro lag dieses nur leicht unter dem Vorjahresniveau. Der Bestand der Verbindlichkeiten, einschließlich der Sparkassenkapitalbriefe, erhöhte sich auf 3.8 Milliarden Euro.
Innerhalb der Einlagenstruktur setzte sich im anhaltend niedrigen Zinsniveau der Trend zu Geldanlagen mit flexiblen Verfügbarkeiten fort. So stiegen die täglich fälligen Verbindlichkeiten um 219,1 Millionen Euro auf 1.7 Milliarden Euro. Die Spareinlagen kletterten um 6,3 Prozent auf 1.8 Milliarden Euro. Im Fokus bleibt für die Lausitzer das regelmäßige Sparen zur Vermögensbildung.
Das anhaltend hohe Interesse zur Finanzierung für den Erwerb oder Neubau von Immobilien war die Grundlage für den deutlichen Bestandszuwachs der Forderungen an Kunden um 17,4 Prozent auf fast 1,8 Milliarden Euro. Das Gesamtvolumen neu ausgereichter Kredite an Privatpersonen sowie an Unternehmen und Selbstständige in der Region übertraf mit 365,3 Millionen Euro nochmals deutlich das sehr starke Vorjahr (327,2 Millionen Euro).
Der Zinsüberschuss stellt weiterhin die wichtigste Ertragsquelle der Sparkasse dar. Die andauernde, durch die Europäische Zentralbank gesteuerte Niedrigzinsphase belastet zunehmend die Entwicklung der Zinserträge. In diesem herausfordernden Umfeld erreichte der Zinsüberschuss 2021 mit 79,8 Millionen Euro nach 80,5 Millionen Euro im Vorjahr wieder ein hohes Niveau.
Auch für das kommende Jahr geht die Sparkasse Spree-Neiße von einer stabilen Geschäftsentwicklung aus. Größte Sorgfalt gilt dem Kreditgeschäft sowie der Pflege der Kundenbeziehungen. Ein hoher Marktanteil sowie exzellente Beratung, verbunden mit einer hohen Kundenzufriedenheit, sind dafür eine hervorragende Basis.
Die enorme regionale Akzeptanz der Sparkasse ist auch ein Ergebnis ihres regionalen Engagements. So unterstützte die Sparkasse Spree-Neiße im vergangenen Jahr mit 1,2 Millionen Euro rund 400 gemeinnütze Projekte und Vorhaben aus Sport, Kunst und Kultur sowie Soziales. Die idyllisch gelegene Dorfkirche Steinitz als wertvoller Sakralbau und überregional bedeutsamen Malereien bekam dank der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Spree-Neiße eine neue Zukunft. Auch für eine gezielte Nachwuchsförderung setzt sich die Sparkasse seit vielen Jahren ein. Sie unterstützt den Olympiastützpunkt Brandenburg in Cottbus ebenso zuverlässig wie die Lausitzer Sportschule als eine von bundesweit 43 „Eliteschulen des Sports“. Das Cottbuser Kinder- und Jugendtheater Piccolo, das in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag feierte, wird seit vielen Jahren durch die Sparkasse unterstützt. Eine ebenso ausgezeichnete Nachwuchsförderung im musikalischen Genre leistet der bundesweit größte Nachwuchswettbewerb „Jugend musiziert“ – selbstverständlich unterstützte die Sparkasse auch hier.
Zusammenhalt und ehrenamtliches Engagement ist gerade jetzt sehr wichtig. Im Rahmen der Zweckertragsausschüttung aus dem PS-Lotterie-Sparen überreichte die Sparkasse Spree-Neiße insgesamt 87.400 Euro und würdigte damit die hervorragende Arbeit der Vereine. Mit dieser Unterstützung konnten viele wunderbare Vorhaben und Projekte in der Region gut auf den Weg gebracht werden.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: