Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Spremberg: Bund finanziert 47 Planer für neue B 97 - Märkischer Bote Spremberg: Bund finanziert 47 Planer für neue B 97 Spremberg: Bund finanziert 47 Planer für neue B 97Märkischer Bote
Sonntag, 5. Februar 2023 - 09:25 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkenlos
-5°C
 
epaper
Anzeigen

Spremberg: Bund finanziert 47 Planer für neue B 97

Spremberg | Von | 3. Juli 2020

Ortsumgehung Gallinchen und Groß Oßnig wird mit Strukturbonus Realität

B97

Geschafft? Klaus-Peter Schulze streitet für die B 97

Spremberg/Region (MB/h.) „Ich bin glücklich, dass in meinem Wahlkreis der Ausbau der Bundesstraße 97 mit dem 3. Bauabschnitt Ortsumgehung Cottbus und Ortsumgehung Groß Oßnig dazugehört“, kommentiert CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Klaus-Peter Schulze das Strukturstärkungsgesetz. „Wir Lausitzer Politiker haben vor fünf Jahren in der Bundesverkehrswegeplandiskussion für eine großräumige Verbindung zwischen dem Oberzentrum Cottbus, der BAB 115 und dem Mittelzentrum Spremberg und weiter zum Städteverbund Bautzen, Görlitz, Hoyerswerda  gestritten“, so Dr. Schulze weiter, „allerdings nur eine vage Planungsoption erreicht.“ Jetzt habe dieses Verkehrsprojekt gesetzliche Legitimation, das Land muss zügig planungsrechtlichen Voraussetzungen schaffen.“
Für den Verwaltungsaufwand übernimmt der Bund die Kosten für 47 zusätzliche Stellen beim Land und den betroffenen Kommunen. Der Ausbau der B 97 ist wichtig für die industriellen Weiterentwicklung des Industrieparks Schwarze Pumpe, wo eine zweite Papiermaschine in Dienst geht. Er entlastet Bewohner Gallinchens und  Groß Oßnigs nachhaltig.

Weitere Beiträge aus Spremberg und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: