Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Stadtwerke Forst informieren über steigende Kosten - Märkischer Bote Stadtwerke Forst informieren über steigende Kosten Stadtwerke Forst informieren über steigende KostenMärkischer Bote
Dienstag, 9. August 2022 - 22:15 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Überwiegend klar
23°C
 
epaper
Anzeigen

Stadtwerke Forst informieren über steigende Kosten

Forst & Döbern | Von | 20. Juli 2022

Viele Kunden kommen noch zu günstigen Konditionen über den Winter.

Stadtwerke Forst

Am Am 19. Juli 2022 informierten der Geschäftsführer der Stadtwerke Forst Jörg Makowski und Vertriebsleiterin Silke Bossert über die steigenden Energie- und Erdgaspreisen. Foto: S. Roy

Forst (MB). Seit August 2021 steigen die Strom- und Erdgaspreise in die Höhe – der Krieg Russlands gegen die Ukraine verschärft die Lage noch weiter. Am 19. Juli 2022 informierte Jörg Makowski, Geschäftsführer der Stadtwerke Forst über die Auswirkungen des Kriegs auf die Kunden der Stadtwerke. Wie überall, wird es auch hier zukünftig teurer – die ersten Personen erhielten bereits erste Informationen zu einer Preiserhöhung ab September. Insgesamt beträfe dies jedoch nur sehr wenige Menschen, erklärt Jörg Makowski. Für etwa ein Drittel der Kunden wird es erst zum Jahreswechsel teurer, für zwei Drittel sogar erst im Sommer nächsten Jahres. Das hängt von den Laufzeitverträgen ab. Zwar sind die Preissteigerungen enorm – beim Strom müssen Kunden mit einer Preissteigerung von etwa 29 Prozent, bei Erdgas über 100 Prozent rechnen – insgesamt sind die Stadtwerke jedoch froh, dass es für die Kunden nicht so teuer wird, wie der Markt es aktuell erfordern würde. „Durch unsere konservative Beschaffungsstrategie wurden bereits 2020 und 2021 Strom- und Erdgasteilmengen für die Folgejahre beschafft. Aus dem Grund kann die extreme Preisexplosion noch etwas aufgefangen werden“, so Jörg Makowski.
Insgesamt versorgen die Stadtwerke Forst etwa 5000 Kunden mit Erdgas, 15.000 Kunden mit Strom. Die Preisanpassungen erfolgen nach Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeiten. Kunden werden darüber mindestens sechs Wochen vorher informiert. Sollten sich Kostenbestandteile wie Netzentgelte, Umlagen, Abgaben oder Steuern ändern bzw. neu hinzukommen, darf der Betrag auch während der Vertragslaufzeiten weitergegeben werden. Auch hier wird den Kunden rechtzeitig bescheid gegeben. Jörg Makowski ist sich bewusst, dass die hohen Preise vor allem für Menschen mit kleinem oder mittleren Einkommen eine Belastung wird. Hier hofft er auf Unterstützung seitens der Politik. Kunden können sich mit Problemen und Fragen an den Kundenservice der Stadtwerke wenden.

Weitere Beiträge aus Forst und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: