Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Vom Haar bis zum Hut reicht Können - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 14. August 2020 - 13:08 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Regenschauer
21°C
 

Anzeige

Vom Haar bis zum Hut reicht Können

31. Januar 2014 | Von | Kategorie: Cottbus |

Vom Haar bis zum Hut reicht Können

Für die Umzüge in den wendischen Dörfern um Cottbus benötigen die Burschen unbedingt die richtige Kopfbedeckung. Constanze Feind, Inhaberin des Pelzfachgeschäftes in der Neustädter Straße, freut sich, originale Fastnachtshüte anbieten zu können

Die Neustädter Straße ist eine historische mit traditionellen wie modernen Handwerks-Angeboten
Cottbus (bw). Mit Handwerk und Dienstleistung im Herzen der Stadt wird in der Neustädter Straße eine lange Tradition weitergeführt. Schon vor über 150 Jahren verband die Neustädter Straße den Cottbuser Altmarkt mit der einstigen Spremberger Hintergasse, der heutigen Burgstraße. Auch heute lässt sich  zwischen den Häusern aus dem 19. Jahrhundert, die teilweise noch gut erhalten sind, geschäftiges Treiben zwischen Brandenburger Platz und Altmarkt spüren.
Dazu gehört auch das Pelz- und Ledermodenfachgeschäft, das heute als langjähriges Cottbuser Familienunternehmen von Kürschnermeisterin Constanze Feind geführt wird. „Derzeit sind unsere originalen Fastnachtshüte stark gefragt, da in den umliegenden Ortsteilen und Dörfern die jungen Männer bei der wendischen Fastnacht alle eine Kopfbedeckung brauchen“, so die Inhaberin. Aber auch die wärmende Pelzweste, Jacken und natürlich der klassische Mantel hängen bereit, anprobiert zu werden. Dabei wird auf individuelle Beratung besondere Aufmerksamkeit gelegt, da das neue Stück immer einen langlebigen Wert hat. Damit werden die Traditionen dieses außergewöhnlichen Handwerks sehr erfolgreich weitergeführt.

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich Farbe und Frühlingsduft in die heimische Wohnstube holen möchte, findet wenige Meter weiter die beste Gelegenheit dazu. Sigrid Beyer, die Inhaberin

Vom Haar bis zum Hut reicht Können

Wenn Melanie Wentzel, Auszubildende im 2. Jahr, einen schönen Blumenstrauß zusammenstellt, kommt gleich der Frühling ins heimische Wohnzimmer | Fotos: BeWe

des Blumengeschäftes an der Ecke zur Mühlenstraße, weiß, wie unterschiedliche Sorten und Farben harmonieren. „Die Farben bietet ja die Natur. Da gibt es viele Möglichkeiten, die passenden Töne zu finden, um ein harmonisches Ganzes zu kreieren“, erklärt Sigrid Beyer. „Wir haben alle unser Fach gelernt und binden jeden Strauß für jeden Anlass ganz individuell.“ Für einen Frühlingsstrauß sind es jetzt vornehmlich Fresien und Ranunkeln; aber auch die Zaubernuss, ein Gehölz, was eigentlich schon draußen blühen könnte, bietet sich für einen Blumengruß besonders an. „Unsere Primeln, Narzissen und Hyazinthen zeigen ihre Pracht und sollten auf keinem Fensterbrett fehlen“, erklärt Auszubildende Melanie Wentzel, die gerade einen großen Hochzeitsstrauß bindet. Schön, zwischen so vielen Farben und Düften zu arbeiten.

 

Vom Haar bis zum Hut reicht Können

Augenoptikerin Marion Beckmann von „Optik Lieber“ kann ihren Kunden nicht nur die neuesten Modelle anbieten, sondern auch eine schnelle Anfertigung in der eigenen Werkstatt sichern

 

 

Schräg gegenüber ist das Fachgeschäft „Optik Lieber“ anzutreffen. „Wir bereiten uns schon auf die Messe ‚fit + gesund’ vom 14. bis 16. Februar in Cottbus vor“, erzählt Augenoptikerin Marion Beckmann. „Dort überreichen wir allen Interessenten einen Rabatt-Gutschein in Höhe von zehn Prozent für ein Komplettangebot hier im Fachgeschäft. Wer sparen will, entscheidet sich ergänzend für eine Sonnenbrille, was besonders für Autofahrer sinnvoll ist. Das alles ist bei uns auch bei randlosen Fassungen möglich.“ Die eigene Werkstatt garantiert eine schnelle Anfertigung und kurze Lieferfristen. Dabei ist ein Rund-um-Service ein „Brillenleben lang“ inbegriffen. „Das gehört ebenfalls zu unseren Vorteilen wie auch kostenfreie Augenprüfungen und Sehstärkebestimmungen“, ergänzt Marion Beckmann.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom Haar bis zum Hut reicht Können

Roswitha und Yvonne Gursch und ihr Team (v.l.) haben bei einem großen Wettbewerb der besten Friseure in Darmstadt einen beachtenswerten 12. Platz erreicht

Wenige Meter weiter haben Roswitha und Yvonne Gursch seit vielen Jahren ihren Friseursalon eingerichtet. Wenn auch im Mittelpunkt des Könnens des kreativen Teams neue und modebewusste Trends stehen, gehören selbstverständlich auch alle klassischen Frisuren zur breiten Palette ihres Angebotes. „Im Oktober haben wir beim National Trend Vision Award 2013 einen 12. Platz der besten Friseure in Deutschland belegt“, erzählt Yvonne Gursch und freut sich gemeinsam mit ihrem Team.

 

 

 




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren