Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Wechsel im Rathaus - Märkischer Bote
Sonntag, 6. Dezember 2020 - 02:44 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
5°C
 

Anzeige

Wechsel im Cottbuser Rathaus

28. November 2014 | Von | Kategorie: Cottbus |

Wechsel im Cottbuser Rathaus

„Ich bitte um ein Abschiedsbild mit Holger und der Amtskette“, wünschte sich der scheidende OB nach der Eintragung ins Goldene Buch. Das ist es: Holger Kelch, OB ab 30. November, Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Drogla und Frank Szymanski, Oberbürgermeister bis heute, 24 Uhr Foto: J. Heinrich

Fraktionen dankten dem scheidenden OB / Eintragung ins Goldene Buch / Holger Kelch startet mit Terminen bei Unternehmerverbänden:
Cottbus (hnr.). Keineswegs freiwillig legte diese Woche Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD) nach acht im Ganzen erfolgreichen Jahren die Amtskette ab. Überraschend hatte er seine erhoffte Wiederwahl nach verzetteltem Wahlkampf schon im ersten Urnengang verpasst. Vor allem hatte ihm die Unterstützung seiner eigenen Partei gefehlt.
Am Mittwoch würdigte Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Drogla (SPD) seinen persönlichen Freund als einen „geschickten Fördermittelbeschaffer. Seine guten Beziehungen zur Landeshauptstadt stellte er ganz in den Dienst der Stadt Cottbus. Solche Beharrlichkeit macht nicht nur beliebt, aber das nahm er in Kauf. Wir haben ihm dafür zu danken.“ Die Eintragung ins Goldene Buch der Stadt noch vor Amtsende ist Ausdruck dafür. Frank Szymanski erklärte in kurzen Dankesworten, er werde kein neues politisches Amt anstreben.
Holger Kelch (CDU), der noch 2006, damals von den Linken unterstützt, gegen Szymanski unterlag, inzwischen aber wiederholt als OB amtierte, tritt in das damit nicht ganz ungewohnte Amt Montag feierlich ein. Seine ersten Termine hat er bei Unternehmerverbänden und -organistionen ab Mittwoch.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren