Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Wieder Wasserthema im Hörsaal - Märkischer Bote Wieder Wasserthema im Hörsaal Wieder Wasserthema im HörsaalMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 09:53 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Clear sky
19°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Wieder Wasserthema im Hörsaal

Cottbus | Von | 5. April 2024

Sommersemester der Ringvorlesungen an der BTU.

Cottbus (I.A.) Kommenden Dienstag (9.4.) beginnt mit der 52. Ringvorlesung das Sommersemester zum Wasserthema – einem gemeinsamen Angebot der BTU Cottbus-Senftenberg und Wasser- Cluster-Lausitz e.V., jeweils am zweiten Dienstag des Monats von 17.30 bis 19 Uhr im Hörsaal 1 im Lehrgebäude 1A sowie im Livestream.
Ingolf Arnold, Erster Vorsitzender des Wasser-Cluster-Lausitz e.V., behandelt zum Auftakt die Frage „Wo stehen wir inzwischen bei der Bewältigung des Wasserproblems“. Die Hauptergebnisse der UBA-Wasserstudie und vielfältige Aktivitäten der Länder sind ins gesellschaftliche Bewusstsein gerückt. Die Große Lausitzrunde, ein freiwilliger Zusammenschluss der kommunalen Spitzen der brandenburgischen und sächsischen Lausitz und die IHK´s von Brandenburg und Berlin haben das Wasser auf ihrer Agenda. Auch die Volksparteien auf Landes- und Bundesebene haben das Wasser zu ihrem Thema gemacht. Reichen diese Aktivitäten und Initiativen aus, um ein Kollabieren des Wasserhaushalts der Spree in den 2040er Jahren zu verhindern? fragt der Referent, oder sind vielleicht schon zu viele „Köche“ im länderübergreifenden Handeln unterwegs? Gleich am darauffolgenden Tag, dem 10. April, führen die IHK´s von Berlin und Brandenburg in Cottbus einen Wasserkongress mit Schwerpunkt „Wasserversorgung der Bevölkerung sowie Industrie und Gewerbe“ durch.
In den folgenden drei Ringvorlesungen gehen Referenten dann auf die Potenziale von Bergbaufolgeseen ein.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: