Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Trulla - Märkischer Bote Trulla TrullaMärkischer Bote
Donnerstag, 13. Juni 2024 - 05:33 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
10°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Wohin soll die Senftenberger Trulla?

Senftenberg & Seenland | Von | 28. Januar 2022

Senftenberger Trulla

Marktfrau vor dem 110-jährigen Hotel „Kaiserkrone“ in der Senftenberger Gartenstadt „Marga“. Sie soll weichen, bekommt aber aus Gründen des Denkmalschutzes hier kein Asyl. Foto: J. Heinrich

Senftenberg (h). Margas Marktfrau ist in die Jahre gekommen und lässt Farbe. Dabei ist die „olle Trulla“, wie einige sie nennen, vergleichsweise jung im Verhältnis zur ältesten Gartenstadt Deutschlands, die sie schmückt. „Trulla“ ist Jahrgang 2004, die Siedlung Marga 1912/13. Die Frau soll einem Verkehrsleitsystem weichen, darf aber aus Denkmalschutzgründen nirgends sonst in der Siedlung aufgestellt werden. Einige Einwohner möchten sie retten. Der Ortsbeirat berät dieser Tage und schien zuletzt verzweifelt. Aber es deutet sich eine Lösung an. Die Briesker Fußballer könnten „Frau Marga“ Asyl in der Elsterkampfbahn geben. Vielleicht bringt sie den Fußballern Punkte?

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: