Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Zukünftige Hebammen im CTK - Märkischer Bote Zukünftige Hebammen im CTK Zukünftige Hebammen im CTKMärkischer Bote
Donnerstag, 18. April 2024 - 13:35 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Slight rain showers
9°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Zukünftige Hebammen im CTK

Cottbus | Von | 16. Februar 2024

Junge Studenten durchlaufen praktische Ausbildung am Klinikum.

Hebammen Studentinnen 1 002

14 Hebammenstudentinnen kamen zur Stippvisite an das CTK, um ihr künftiges Arbeitsumfeld kennenzulernen Foto: Martin Ender/CTK

Cottbus (MB). Neugierige Blicke waren auf die Räumlichkeiten der Geburtsstation am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum (CTK) gerichtet. 14 junge Frauen lauschten gespannt den Worten von Felizitas Kronbügel, der Praxiskoordinatorin des Hebammenstudiums. Sie zeigt den anwesenden Frauen ihr künftiges Arbeitsumfeld. Im Oktober 2023 haben die 18- bis 25-Jährigen in Cottbus das Studium der Hebammenwissenschaften begonnen. Die theoretischen Ausbildungsinhalte durchlaufen sie an der BTU Cottbus-Senftenberg. Vier von ihnen absolvieren den praktischen Teil am CTK. Die übrigen zehn werden in Kooperationskliniken des CTK eingesetzt. Der berufspraktische Teil des Studiums findet in den Bereichen Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit statt. So gibt es interessante Einblicke in den Kreißsaal des Klinikums, in die Wochenbett- und Neugeborenenstation sowie die gynäkologische und neonatologische Station. Für das CTK sei die Bindung von Hebammenstudenten an das Klinikum elementar im Rahmen der Fachkräftesicherung, sagt Praxiskoordinatorin Felizitas Kronbügel. „Im Vordergrund steht dabei auch die außerklinische Betreuung der jungen Mütter, ihrer Neugeborenen und der Familien“, so Kronbügel weiter.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: