Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Der 18. Spieltag „fiel ins Wasser“ Komplettausfall - Dauerniederschlag ließ angesetzte Spiele nicht zu - Märkischer Bote Der 18. Spieltag „fiel ins Wasser“ Komplettausfall - Dauerniederschlag ließ angesetzte Spiele nicht zu Der 18. Spieltag „fiel ins Wasser“ Komplettausfall - Dauerniederschlag ließ angesetzte Spiele nicht zuMärkischer Bote
Freitag, 14. Juni 2024 - 07:21 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
11°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Der 18. Spieltag „fiel ins Wasser“ Komplettausfall – Dauerniederschlag ließ angesetzte Spiele nicht zu

Sport | Von | 17. März 2023

Region. Man muss weit in den Analen zurückblättern, wann es je zu einem komplett ausgefallenden Spieltag kam. Am letzten Wochenende fielen nicht nur im Fußballkreis Niederlausitz alle Spiele aus, auch in der Landesliga und der Landesklasse kam es zu wetterbedingten Absagen.
Die Planer haben für derartige Fälle im Rahmenterminplan „Puffer“ eingebaut. Nun hat sich die Zahl der nachzuholenden Spiele auf 17(!) angehäuft. Neben denen des letzten Wochenendes fehlen noch vom 14. Spieltag die Begegnungen Welzow – Branitz und Briesen-Viktoria Cottbus, vom 15. Spieltag die vier Spiele Kausche/Drebkau – Burg, Forst-Briesen, Viktoria Cottbus – VfB Cottbus 97 und Sielow – Merzdorf; dazu vom 16. Tag Viktoria Cottbus -Spremberg und FC Guben II gegen Burg/Spreewald. Ein Spiel fehlt noch vom 17. Spieltag: Welzow – Kahren.
Nachhol-Möglichkeiten gibt es am 25./26. März, dem Wochenende des Kreispokal-Viertelfinales. Darin sind zwei Vereine der Kreisoberliga vertreten. Aber auch hier ist ein Spiel nachzuholen, nämlich zwischen Sielow (KOL) und dem VFB Krieschow II (Landesklasse). Weitere Nachholspiele können zu Ostern (8. – 10. April) stattfinden. Dann wieder zu Pfingsten (27.-29.5.).
Hier nun die kurze Vorschau auf den 19. Kreisoberliga-Spieltag: Der noch ungeschlagenen Spitzenreiter , die SG Burg/Spreewald, ist nach dem vorwöchentlichen Kantersieg gegen Eiche Branitz, hoher Favorit gegen die abstiegsgefährdete SG Blau-Weiß Schorbus. Kausche/ Drebkau muss zum FSV Spremberg 1895 und ist dort Favorit. Als Meisterschaftsmitfavorit fährt der SV Lausitz Forst zum Kahrener SV 03, den die Forster in der Vorrunde deklassiert nach Hause schickten (8:1). Die Neißestädter müssen gewinnen. Der Welzower SV Borussia 09 hat den stark gefährdeten FSV Viktoria 1897 Cottbus zu Gast. Der Gastgeber will sich im Führungsquartett behaupten. Die Reserve von Guben muss zum VfB Cottbus 97 reisen, einem Gegner, der zurzeit schwer einzuschätzen ist. Der Ausgang ist offen. Briesen/Dissen steht vor einer lösbaren Aufgabe. Der SV Eiche Branitz, in Burg zuletzt deklassiert, käme bei erneuter Niederlage ins Abstiegstrudeln. Zum Tabellennachbarschaftsduell kommt es in Dissenchen. Die Spielgemeinschaft empfängt Sielow. Beide gewannen am 17. Spieltag.
Heimvorteil sollte hier ausschlaggebend sein. Im Kellerderby Rot-Weiß Merzdorf gegen Cottbus/Kiekebusch sieht der Beobachter die Gäste in Vorteil. Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: