Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Energie Cottbus sucht noch einen Stürmer - Märkischer Bote Energie Cottbus sucht noch einen Stürmer Energie Cottbus sucht noch einen StürmerMärkischer Bote
Samstag, 20. Juli 2024 - 02:14 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
18°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Energie sucht noch einen Stürmer

Sport | Von | 17. Juli 2015

150718sport1

Für den fußballhungrigen Trainer Stefan Krämer ist kommenden Samstag die „Fastenzeit“ endlich vorbei Foto: M.K.

 Mannschaft für neue Drittliga-Saison steht:
Bei Energie gerät die Suche nach einem Torjäger ins Stocken. Laut Trainer Stefan Krämer kann sich das Pokerspiel auf dem Transfermarkt noch über den Saisonstart hinaus hinziehen. Stefan Krämer weiter „Wir befinden uns in einer Phase, wo es von heute auf morgen gehen kann. Es kann aber auch noch sechs bis acht Wochen dauern. Derzeit befinden sich fünf Angreifer im Team von Krämer-der Richtige scheint aber bislang nicht darunter zu sein.

150718sport2

Der Energie-Kader für die neue Spielsaison ist vorerst komplett. Folgende Talente und Mannschaftsmitglieder wollen die Lausitzer wieder begeistern und hoffen auf Unterstützung der Fans. Vordere Reihe von links: Paul Maurer, Frederick Kyereh, Tim Häußler, Robin Szarka, Robert Berger, Fabio Kaufmann, Andy Hebler und Alihan Ayvaz. Zweite Reihe von links: Patrick Breitkreuz, Joni Kauko, Cedrick Mimbala, Daniel Lück, Rene Renno, Avdo Spahic, Uwe Möhrle, Philip Knechtel und Nestor Djengoue- Dritte Reihe von links: Ronny Garbuschewski, Mounir Bouziane, Manuel Zeitz, Torsten Mattuschka, Marco Holz, Thomas Hübener, Jonas Zickert und Sven Michel. Vierte Reihe von links: Mannschaftsleiter Andre Rohbock, Fitnesstrainer Christian Behring, Physiotherapeut Philip Gerzymisch, Physiotherapeut Oliver Krautz, Cheftrainer Stefan Krämer, Co-Trainer Rene Rydlewitz, Co-Trainer Michael Bauer, Torwarttrainer Heiko Kretschmar und Sportlicher Leiter Roland Benschneider. Es fehlt Nikolas Ledgerwood. Foto: Mathias Klinkmüller

Mit Tim Kleindienst hat sich der treffsicherste Stürmer der vergangenen Saison nach Freiburg verabschiedet. Von den 51 Testspiel-Treffern in der Vorbereitung auf die kommende Saison wurden 28 von den Angriffskandidaten erzielt; Andy Hebler (10), Frederick Keyereh (7), Patrick Breitkreuz (5), Mounir Bouziane (3). Die besten Chancen auf einen Platz in vorderster Front hat derzeit aber Sven Michel aufgrund seiner Erfahrung und Durchschlagskraft. Der 24-jährige erzielte in der vergangenen Saison acht Tore in 29 Spielen. In der Vorbereitung steuerte er aber bislang nur drei Treffer bei und wurde am Samstag im Spiel gegen den HB Köge (1:0) wegen einer Oberschenkelblessur ausgewechselt.
Gut vorstellbar ist, dass in den beiden verbleibenden Testspielen gegen Viktoria Berlin und Sparta Prag noch getüftelt wird und der sichtbar fittere Torsten Mattuschka oder Ronny Garbuschewski in die Spitze stoßen werden. Nikolas Ledgerwood könnte vorzeitig vom Gold-Cup zurückkehren. Mit Ledgerwood und dem wiedergenesenen Manuel Zeitz ist der Kader vorerst komplett.
Für das DFB-Pokalspiel gegen Mainz am 9. August (Sonntag) startete diese Woche die erste Verkaufsphase.
Heute (Sa) von 10 bis 14 Uhr können Dauerkartenbesitzer, die sich bis zum 10. Juli 2015 ihre neue Dauerkarte gesichert haben, Mitglieder und Inhaber von Eintrittskarten des letzten Heimspiels der Saison 2014/15 ihren Platz an der Stadionkasse sichern. Nicht in Anspruch genommene Tickets gehen am 20. Juli in den freien Verkauf. Außerdem besteht noch bis heute (Sa) die Möglichkeit, sich seine Dauerkarte für die neue Spielzeit zu sichern. Aus allen Dauerkarten wird am Ende ein Hauptpreis ermittelt und am
1. Spieltag gegen Halle bekanntgegeben.
Es wird ein persönliches Abendessen mit einem Spieler des FCE der Saison 2015/16 geben.

 

Cottbuser müssen dreimal freitags ran

Termine für die Hinrunde der Liga 3 stehen fest

Der Deutsche Fußball-Bund hat die Spieltage der Hinrunde der 3. Liga terminiert. Demnach tritt der FC Energie Cottbus in diesem Zeitraum dreimal freitags zu Auswärtsspielen an. Saisonstart ist am kommenden Sonntag (26. Juli) im Stadion der Freundschaft. Hier wird um 14 Uhr der Hallesche FC empfangen. Weitere Termine sind

2. Spieltag: 1. August um 14 Uhr auswärts gegen Werder Bremen II,

3. Spieltag: 15. August um 14 Uhr Heimspiel gegen den Chemnitzer FC,

4. Spieltag: 21. August um 19 Uhr auswärts gegen Fortuna Köln,

5. Spieltag: 25. August um 19 Uhr Heimspiel gegen den Vfl Osnabrück,

6. Spieltag: 29. August um 14 Uhr auswärts gegen die Stuttgarter Kickers,

7. Spieltag: 5. September um 14 Uhr Heimspiel gegen VfR Aalen,

8. Spieltag: 11. September auswärts gegen Hansa Rostock,

9. Spieltag: 18. September um 20.30 Uhr auswärts gegen Erzgebirge Aue,

10. Spieltag: 23. September um 19 Uhr Heimspiel gegen Holstein Kiel,

11. Spieltag: 26. September um 14 Uhr auswärts gegen den 1. FC Magdeburg,

12. Spieltag: 3. Oktober um 14 Uhr Heimspiel gegen SV Wehen Wiesbaden,

13. Spieltag: 17. Oktober um 14 Uhr auswärts gegen Dynamo Dresden,

14. Spieltag: 24. Oktober um 14 Uhr Heimspiel gegen Preußen Münster,

15. Spieltag: 31. Oktober um 14 Uhr auswärts gegen SG Sonnehof Großaspach,

16. Spieltag: 7. November um 14 Uhr Heimspiel gegen VfB Stuttgart II,

17. Spieltag: um 14 Uhr auswärts gegen Würzburger Kickers,

18. Spieltag: 28. November um 14 Uhr Heimspiel gegen FC Rot-weiß Erfurt,

19. Spieltag: 5. Dezember um 14 Uhr auswärts gegen 1.FSV Mainz 05 II.

Hinweis: Die Spieltage 12 bis 19 sind noch nicht genau terminiert.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: