Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Saspow gewinnt die Meisterschaft - Märkischer Bote Saspow gewinnt die Meisterschaft Saspow gewinnt die MeisterschaftMärkischer Bote
Samstag, 26. November 2022 - 21:12 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkig
4°C
 
epaper
Anzeigen

Saspow gewinnt die Meisterschaft

Sport | Von | 24. Juni 2022

Region. Nach dem sportlichen Strukturwandel mit der Bildung von Fußballgroßkeisen 1992/93 in Brandenburg wurde der SV Motor Cottbus-Saspow erster Meister im neu gegründeten Fußballgroßkeis Niederlausitz. Im 30. Jubiläumsjahr des Fußballkreises Niederlausitz gelingt dem Verein der zweite große Wurf. Im wochenlangen Zweikampf mit der Spielgemeinschaft Briesen/Dissen, setzten sie sich einen Spieltag vor Saisonschluss durch. Briesen scheiterte im im Schlussspurt. So wird es kein echtes Endspiel am letzten Spieltag geben.
Der Spitzenreiter der Liga, Motor Saspow, hatte die Eiche-Kicker aus Branitz zu Gast, die vor dem Spiel mit vier Niederlagen in Folge belastet waren. Dies merkte man den Branitzern im Spiel aber an. Der Gastgeber ließ zunächst einige Hochkaräter liegen, die Gäste kamen zu ersten Möglichkeiten. Saspow verfiel wieder in die Spielweise, wie eine Woche zuvor in Sielow. Nach gut einer halben stunde Spielzeit (34.) hatte Marcus-Paul Lieb freistehend vor Keeper Kilian Drießen die Riesenchance zur Führung – er versagte. Drei Minuten später vergab Jannik Grunert kläglich. Sapow war froh, dass der Halbzeitpfiff erklang, un sich neu zu finden. Gleich nach der Pause gelang endlich der Führungstreffer durch Stefan Babbe, der eine Fanke per Kopf verwandeln konnte. Neun Minuten vor ultimo unterlief den Gästen ein Eigentor. In der Nachspielzeit konte Jannik Grunert noch auf 2:1 verkürzen.
Mitfavorit Briesen/Dissen musste zur Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow reisen und dieses Spiel gewinnen, wenn es am Schlusstag der Meisterschaft zu einem echten Endspiel kommen sollte. Mit langen Bällen wurde versucht, Goalgetter Christian Rinza zu , der die entscheidenden Tore erzielen sollte. Doch auf dies Spielweise hatte sich der Gastgeber gut eingestellt. Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Pause. Als dann der Gastgeber in der 52. Spielminute nach einem schönen Spielzug von Michel Batram Andreas Minor in Szene setzte, hieß es 1:0. Schon drei Minuten später (61.) gelang Rinza der Ausgleich, als er eine Flanke an dem herausstürzenden Keeper Andreas Rammel vorbei einköpfte. Vier Minuten später /65.) hatten die Gäste die Möglichkeit, per Strafstoß in Führung zu gehen. Franz Uhlig vergab die letzte Meister-Hoffnung.
Der Kampf um Plöatz drei ist auf den letzten Spieltag vertagt. Der SV Lausitz Forst und der FSV Viktoria 1897 Cottbus gewannen ihre Heimspiele gegen die Spielgemeinschaft Klein Gaglow/Kolkwitz II mit 2:0 bzw gegen den SV Einheit Drebkau mit 3:0.
Im Tabellennachbarschaftsduell, zwischen Kausche und dem TSV Cottbus/Kiekebusch setzte sich der Gastgeber mit 1:0 durch. Schon in der sechsten Spielminute traf Dominic Mentzel. Die SG Sielow gewann in Kahren gegen die heimischen 03er mit 2:0
Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: