Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Motor Saspow - Märkischer Bote Motor Saspow Motor SaspowMärkischer Bote
Dienstag, 5. Juli 2022 - 03:03 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
15°C
 
epaper
Anzeigen

Motor Saspow – alleiniger Spitzenreiter der Kreisoberliga

Sport | Von | 18. März 2022

Die Besonderheit des 19. Spieltages war, das dieser Spieltag ein Spieltag der Auswärtsmannschaften war. Mit fünf Siegen und einem Unentschieden holten sie 16 von 21 Punkten! Der Spitzenreiter der Liga tat sich sehr schwer bei der stark abstiegsgefährdeten SG Kausche, scheinbar bekam ihnen nicht der Spielruhetag in der Vorwoche.und konnte nicht an die Form vom Spiel gegen Sielow anknüpfen. Per Strafstoß gingen die Gastgeber schon nach elf Spielminuten durch Marcel Kujath mit 1.0 in Führung. In der 36. Spielminute kann der Favorit durch Routinier Kevin Hauf ausgleichen, 1:1.Er ist es auch der in der vierten Spielminute der Nachspielzeit für den 1:2 Siegtreffer sorgte. Noch einmal Glück gehabt. Das Burger Amtsderby hielt nicht was es versprach. Ein über das gesamte spiel hinaus ein niveauarmes Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte auf beiden Seiten. Als sich alle mit dem Unentschieden abfinden wollten, gelang den Spreewäldern drei Minuten vor Ultimo doch noch der Siegtreffer durch Paul Schötzigk. Der SV Lausitz Forst nutze mit einem Sieg in Schorbus seine Chance im kampf um die Meisterschaft. In einem überlegen geführten Spiel versäumte sie es im ersten spielabschnitt schon eine sichere Führung herauszuspielen. Pfosten und Latte verhinderten aber dieses. Die längst fällige Führung in der 57.Spielminute durch Macus Dörry glich der Gastgeber schon zwei minuten später aus. Christian Tischer wurde von Tobias Bode im 16er zu fall gebracht. Routinier Matthieas Gebbert glich sicher zum 1.1 aus.Fünf Minuten vor Ultimo kann der gerade eingewechselte Paul Heinke eine Vorlage von Marcus Dörry zum Siegtreffer verwandeln.. Zu einer morgentlichen Matinee-Veranstaltung kam es am Samstag in Kiekebusch.
Das Spiel des TSV Cottbus/Kiekebusch gegen den FSV Viktoria Cottbus wurde auf die Vormittagsstunden vorverlegt. Nach einer schönen Kombination über die Stationen Zachau,Lampel und Becker konnte dieser erfolgreich abschließen.. Die Gäste konnten in der Folgezeit diese Führung nicht weiter ausbauen. Dafür kam der Gastgeber per Strafstoß zum 1:1 Ausgleich (64.). Der TSV war nun dem 2.1 näher als Viktoria dem 1:2. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen die Gäste wieder das Spielgeschehen und gingen durch Oliver Kynast mit 1.2 in Führung. Spielführer Marcel Jerger erhöhte in den Schlussminuten per Strafstoß zum 1:3 Endstand. Der Tabellenletzte, die spielgemeinschaft Klein Gaglow/Kolkwitz II hatte in Sielow keine Chance und lag schon zur Pause aussichtslos mit 0:4 zurück. Da der Gastgber im zweiten spielabschnitt etwas die Zügel schleifen ließ, und nur noch zwei Tore erzielte, hatten die Gäste Glück, denn bei größerer Konzentration des Gastgebers hätte es eine weitaus höhere Schlappefür sie geben können, So blieb es am Ende beim 6:0! In einem sehr niveauarmen Spiel Spiel trennten sich in Branitz , die gastgebenden Eiche-Kicker und der SV Einheit Drebkau 1:1 Unentschieden. Ei verheißungsvoller Auftakt des Gastgebers der von einen Foulelfmeter in der 13. Spielminute profitierte. Paul-Marcus Lieb verwandelte sicher zum 1:0. Doch die Freude währte nicht lange über diese Führung. Schon in der 31. Spielminute gelingt den Gästen durch Jannis Simons der nicht unverdiente 1:1 Ausgleich. Nach der Pause verlor das Spiel sichtlich an Qualität. Weitere Tormöglichkeiten von beiden Seiten wurden nicht mehr erzielt. Der SV Adler Klinge konnte im Spiel gegen die Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow bis zur 77. Spielminute ein torloses Unentschieden halten, doch in der letzten Viertelstunde enteilten die Gäste nach Toren von Michel Batram (77.,87.) und Sebastian Pohl ( 83.) auf 0:3. Gastgeber Klinge sprach von einem verdienten Sieg der Gäste.
Joachim Rohde



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: