Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Nachholspiele im Fußballkreis Niederlausitz - Märkischer Bote Nachholspiele im Fußballkreis Niederlausitz Nachholspiele im Fußballkreis NiederlausitzMärkischer Bote
Sonntag, 23. Juni 2024 - 04:04 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Clear sky
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Nachholspiele im Fußballkreis Niederlausitz

Sport | Von | 3. März 2023

Vor dem Beginn der Rückrunde der 30. Jubiläumskreismeisterschaft des Fußballkreises Niederlausitz, am 25./ 26.02., fanden am Wochenende zuvor zwei Nachholspiele des 15. Spieltages statt. So gab es am Freitag (17.02.) im Spiel TSV Cottbus/Kiekebusch und dem SV Eiche Branitz eine Flutlichtpremiere. Für beide Vereine eine neue Erfahrung. Die Gäste bestimmten das Spiel in den ersten fünfzehn Spielminuten und vergaben hier mehrmals die Möglichkeit, frühzeitig in Führung zu gehen. Rico Ramm vergab dabei zwei Mal in aussichtsreicher Position. In dieser Branitzer Druckphase hinein, gelingt durch Björn Schneller der 1:0 Führungstreffer. Dieses Tor leitete dann die frühzeitige Wende des Spieles ein, denn ein Doppelpack in der 23. und 30. Spielminute durch Sven Rajewski und Jordan Schöngarth führten zum 2:0 bzw 3:0. Eine gewisse Vorentscheidung war hier schon gefallen. Im ausgeglichenen zweiten Spielabschnitt, versuchten die Gäste den Anschluss zu erzielen, was ihnen aber nicht gelang. Die Treffsicherheit war bei ihnen nicht vorhanden. Dafür schlug der Gastgeber erneut zu. Jordan Schöngarth gelang in der 53. Spielminute das 4:0 (sein zweites Tor an diesem Tage) und Christopher Schöne, erhöhte in der 69. Spielminute auf 5:0. Ergebniskosmetik gelang den Gästen dann kurz vor Spielende, (89.) als Patrick Jahns auf 5:1 verkürzte. Dem TSV Cottbus/Kiekebusch gelang in diesem so genannten „Sechs-Punkte- Spiel“, ein ganz wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Im punktgleichen Tabellennachbarschaftsduell, zwischen dem Welzower SV Borussia 09 und der Spielgemeinschaft Dissenchen/ Haasow, gab es doch eine deftige Überraschung. Der Neuling und Aufsteiger, die heimischen Borussen deklassierten die Gäste, die Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow. In den Anfangsminuten verpassten die Gäste zwei Großchancen zu nutzen, die die frühzeitige Führung hätte sein müssen. Dann gerieten sie noch etwas unglücklich in der 19. Spielminute in Rückstand, als Thomas Jentsch einen groben Torwartfehler bestrafte und zum 1:0. einschoss. Ein Fauxpass von Schlussmann Daniel Vecsey, dem der Ball durch die Beine rutschte, führte zur Führung. Die kurzweilige Verwirrung der Gäste nach diesem unnötigen Gegentreffer, nutzten die Gastgeber schon vier Minuten später mit dem 2:0. Ein platzierter Schuss von Toni Richter, der von der Strafrumgrenze aus, diesen Treffer erzielte. Hoffnung keimte bei den Gästen auf, als ihnen noch vor der Pause (32.) durch Routinier Tony Pilny der 2:1 Anschlusstreffer gelang. Einen Freistoß kann Schlussmann Jonas Förster nicht unter Kontrolle bringen, den Abpraller verwandelte dann aus Nahdistanz Pilny. Eine gewisse Vorentscheidung fiel dann kurz nach der Pause (50.). Erneut ist es ein Distanzschuss von Toni Richter der den Ball erneut vom 16er aus trifft, 3:1. Die Gäste drängten nun erneut auf den Anschluss und liefen dabei in einen Konter der Borussen, den Christoph Tschenz zum 4:1 abschloss. Fast im Gegenzug (66.) der erneute Anschluss. Ein unwiderstehliches Solo von Almousa Mayar führte zum 4:2.
Doch dann bauten die Gäste plötzlich ab, so dass der Gastgeber noch in der Schlussphase des Spiels durch Phillipp Meyer auf 5:2 erhöhen konnte. Durch diesen Sieg ziehen die Borussen in der Tabelle an der Spielgemeinschaft vorbei. Platz vier. Dissenchen/ Haasow nun auf Platz sieben. Das Spiel SpG Briesen/Dissen vs FSV Viktoria 1897 Cottbus wurde erneut abgesetzt.
Zum Wochenende folgt eine Vorbetrachtung zur zweiten Halbserie in der Kreisoberliga.

Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: