Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Region: Adler Klinge überrascht - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 22. September 2020 - 01:38 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
16°C
 

Anzeige

Region: Adler Klinge überrascht

28. August 2020 | Von | Kategorie: Sport |

Rückblick auf den 1. Spieltag in der Kreisoberliga

Der Start in die neue Fußballsaison 2020/2021 ist vollzogen. Der FSV Viktoria 1897 Cottbus ist nach dem Sieg gegen den TSV Cottbus/Kiekebusch erster Spitzenreiter. In einem spannenden und torreichen Spiel gewann der Favorit mit 5:2. Die Ereignisse überschlugen sich zwischen der 37. und 40. Minute. Nach der 2:0-Führung durch Scheppan (37.) antwortete der TSV mit dem Anschluss unter Mithilfe von Spielführer Jerger, der den Ball noch abfälschte. Im direkten Gegenzug markierte Viktoria das 3:1, um zwei Minuten später den erneuten Anschluss hinzunehmen. In Halbzeit zwei erhöhte Viktoria auf 4:2. In Forst trennten sich der große Favorit, der SV Lausitz Forst, wie schon in der Vorsaison an gleicher Stelle, gegen den SV Motor Cottbus-Saspow 1:1. Die Gäste führten durch Oliver Matschke (33.), die Neißestädter glichen per Strafstoß durch ihren Schlussmann Engelhardt aus (53.).
Die Überraschung dieses ersten Spieltages gelang dem Neuling SV Adler Klinge, der die favorisierte SG Kausche in den Schlussminuten nicht unverdient brüskierte. Die Gäste konnte ihre 0:1 Führung aus der 61. Spielminute nicht ausbauen. Den Adlern gelang eine tolle letzte Viertelstunde, in der sie nicht nur ausglichen, sonder noch zwei weitere Tore erzielten. Welch ein Einstand!
Die SG Sielow hatte wenig Mühe die SG Burg/Spreewald in einem mäßigen Spiel zu schlagen. Routinier Michael Krautzig spielte zwei Gegenspieler aus (33.) und vollendete überlegt zum goldenen Tor des Tages.
Die beiden Eröffnungsspiele am Freitag in Briesen und Guhrow erfüllten nicht die Erwartungen beider Gastgeber. In der neun minütigen (!) Nachspielzeit rettete Briesen ein 1:1. Die neu gegründete Spielgemeinschaft Klein Gaglow/Kolkwitz kam zu einem nie gefährdeten 2:1 Auswärtssieg in Guhrow. Aufsteiger SV Eiche Branitz überraschte in Drebkau. Die Gäste standen tief in ihrer eigenen Hälfte. Drebkau fand keine Mittel, dieses Abwehrbollwwerk zu überwinden. Die Gästeführung durch Rico Ramm (75) kam überraschend. Fünf Minuten vor Ultimo rettet Routinier Manuel Rehn mit dem 1:1 noch einen Punkt.
Das vierte Unentschieden an diesem ersten Spieltag gab es in Kahren zwischen dem heimischen SV 03 und der Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow mit 0:0.
Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren