Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
SG Groß Gaglow gewinnt Elfmeterschießen - Märkischer Bote SG Groß Gaglow gewinnt Elfmeterschießen SG Groß Gaglow gewinnt ElfmeterschießenMärkischer Bote
Freitag, 2. Dezember 2022 - 17:10 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
0°C
 
epaper
Anzeigen

SG Groß Gaglow gewinnt Elfmeterschießen

Sport | Von | 30. September 2022

Region. Die Welzower Borussen haben sich gegen SG Eintracht Peitz aus der Landesklasse im Pokal-Achtelfinale gut verkauft. In einem ausgeglichenen Spiel gerieten sie unglücklich in der 17. Spielminute in Rückstand. Die Verteidigung war zu weit aufgerückt, so dass die Gäste auf das Tor zustrebten. Schlussmann Joseph Schuppan hatte aber keine Chance; Christian Fischer besorgte das 0:1. Die Fischerstädter kamen zu weiteren Möglichkeiten, aber Schuppan parierte gut. Mitte der zweiten Spielhälfte konnte der Gastgeber eine Druckphase nicht nutzen. So blieb es schließlich beim knappen Resultat.
Der amtierende Kreismeister, der SV Motor Cottbus-Saspow, musste zu den Eiche-Kickern nach Branitz und kam schon früh durch einen Abwehrfehler des Gastgebers zur Führung. Routinier Kevin Hauf nutzte diese Schwäche eiskalt aus. In der 77. Spielminute belohnten sich die Gastgeber nach gutem Spiel mit dem 1:1-Ausgleichstreffer. In eine Eingabe von halbrechts fliegt Maik Rösnick hinein und jagt den Flugkopfball in die Maschen. Doch schon zwei Minuten später (74.) schaute die gesamte Abwehr zu, wie Marvin Riedel vier (!) Gegner stehenließ und zum 1:2 traf. In der Nachspielzeit (90+2) konnte Kevin Hauf auf 1:3 erhöhen. Die Reserve vom SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, zweifacher Pokalsieger, reiste zur Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow. In der 22. Spielminute verwandelte Wacker-Spielführer Christian Bläsner einen Elfer zum 0:1.
Die Gäste blieben optisch überlegen, doch gleich nach der Pause (47.) traf Maik Rieger zum 1:1.
Postwendend erdribbelte Max Halko das 1:2. In der 81. Spielminute gelang dem aufgerückten letzten Mann Tony Pilny per Freistoß der 2:2 Ausgleich. Es ging in die Verlängerung. In der 104. Spielminute traf Nico Wellschmidt zum 3:2. Andreas Minor erhöhte in der 109. Spielminute auf 4:2.
Spannung herrschte in Briesen. Die Achtelfinalpaarung zwischen dem Tabellenletzten und dem Tabellendritten der Landesklasse, SG Groß Gaglow, hatte es in sich. Schon nach sechs Minuten führten die Gastgeber nach Toren von Marvin Pfeifer und Kevin Kasischke mit 2:0. Doch die favorisierten Gäste kamen drei Minuten später (9.) durch Philip Jugert zum 2:1-Anschlusstreffer. Nach knapp einer Stunde (58.) folgte der Ausgleich durch Magnus Pulm. 2:2 blieb es auch nach der Verlängerung. Im Elfmeterschießen setzte sich etwas glücklich die SG Groß Gaglow durch.
In den beiden Pokalnachholspielen aus der zweiten Runde unterlag Schmogrow/Guhrow im Derby gegen Burg klar mit 6:0; Sielow gewann in der Kreisoberligabegegnung gegen SV Lausitz Forst mit 5:1.
Zum Nachholspiel des 4. Spieltages der Kreismeisterschaft kam es in Kiekebusch. Der heimische TSV hatte den Kreisligameister, SV Rot-Weiß Merzdorf, zu Gast. In der 20. Spielminute nutzte Steven Nowatzky einen Freistoß zur 0:1 Führung. Eine Minute später traf Tim Kubanke nach einer Hereingabe zum 1:1 Ausgleich. Erneut gingen die Gäste in der 30. Spielminute durch Oliver Philipp in Führung.
Als dem TSV gleich nach der Pause nach einem Fernschuss von Björn Schneller der erneute Ausgleich glückte, dominierten nur noch die Gastgber. Zwei Strafstöße verwandelten Jordan Schöngardtz (77.) und Tim Kubanke ( 81.) zum 3:2 und 4:2.
Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: