Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Ströbitz: Neuer Platz und unveränderter Kampfgeist - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 20. September 2020 - 12:13 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
15°C
 

Anzeige

Ströbitz: Neuer Platz und unveränderter Kampfgeist

21. August 2020 | Von | Kategorie: Sport |

Saisonauftakt an diesem Samstag in Guben (1. Mannschaft) und Spremberg (2. Mannschaft)

Ströbitz: Neuer Platz und unveränderter Kampfgeist

Für die erste Mannschaft des SV Wacker Ströbitz geht es zum Saisonauftakt an diesem Samstag um 15 Uhr auswärts ins Duell mit dem 1. FCE Guben. Das erste Heimspiel findet am 28.08. statt. Dann empfangen die Ströbitzer die Jungs vom SV Kolkwitz auf ihrer neuen und rundum sanierten Sportanlage Fotos: SV Wacker Ströbitz

Ströbitz (MB). Neuer Fußballplatz und Spielerverstärkung – da kann die Saison nur super starten.
Saisonauftakt der 1. Mannschaft ist am Samstag um 15 Uhr außwärts gegen den 1. FC Guben.
Vor einigen Monaten noch einer der ältesten Fußballplätze in Cottbus (1924 gebaut), erwartet die Mannschaft um Trainer Tino Kandlbinder und Karsten Mattke auch dank einer satten Spende der Sparkasse ab sofort eine komplett sanierte Austragungsstätte: Von neuer Drainage über Rollrasen und Ballfangzaun bis hin zum neuen Tor.
Die Bauarbeiten am A-Platz sind nun beendet und die fünf Männer- und zwölf Nachwuchsmannschaften sowie eine Frauenmannschaft haben nun beste Trainungs- und Spiel-Bedingungen.
In diesem Sinne ist der Teamchef der 1. Mannschaften optimistisch: „Nach einer durchwachsenen Saison, die am Ende aber absolut zufriedenstellend war, wird als offizielles Ziel wieder das obere Tabellendrittel ausgegeben. Die Zu- und Abgänge halten sich qualitativ einigermaßen die Waage, mit Steven Wiesner ist ein sehr erfahrener und interessanter Spieler zum Team gestoßen. Die Saison ist wieder lang und Kontinuität das oberste Gebot“. Neben Wiesner werden für die erste Mannschaft ab sofort auch Abdesslan Sradni, und Olawale Mabinuori auf dem Platz stehen. Das Team verlassen haben Max Lehmann, Tobias Zöllner, Florian Schulisch, Lukas Heither sowie Leon Walter.
Hervorragende Zweite
Definitiv nicht unerwähnt bleiben sollte auch die Elf der zweiten Mannschaft: bis März haben die Kicker aus der Landesklasse Süd keinen einzigen Punkt abgegeben. Das Team um Marko Mrosek möchte auch in dieser Saison wieder um die Meisterschaft spielen und den kürzlich gewonnenen Kreispokal verteidigen. Mit Neuzugang Philipp Knapzcyk vom VfB Krieschow ist noch weitere Qualität und viel Erfahrung in die Mannschaft gekommen, was die Optionen des Trainers natürlich erweitert. Am ersten Spieltag geht es gleich zum Finalgegner des Kreispokals, die Jungs des SC Spremberg, die mit Sicherheit auf Revanche brennen. Ein heißer Tanz ist damit also schon vorprogrammiert.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

Ströbitz: Neuer Platz und unveränderter Kampfgeist

Verlässlicher Partner des regionalen Fußballs ist auch die Sparkasse Spree-Neiße. Sparkassen-Vorstandmitglied Sven Walter (r.) und die Ströbitzer Geschäftsstellenleiterin Heike Bölke (l.) überbrachten Wacker-Präsident Reinhard Schmidt (M.) einen ordentlichen Scheck. Auch damit konnte der A-Platz aufgewertet werden Foto: Verein




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren