Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
SVS-1921-Athleten heimsen eine Menge Medaillen ein - Märkischer Bote SVS-1921-Athleten heimsen eine Menge Medaillen ein SVS-1921-Athleten heimsen eine Menge Medaillen einMärkischer Bote
Donnerstag, 9. Februar 2023 - 04:38 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
-4°C
 
epaper
Anzeigen

SVS-1921-Athleten heimsen eine Menge Medaillen ein

Sport | Von | 12. Mai 2017

170513 Sport

Die Spremberger Masters Max Göthel, Cornelia Koch, Claudia und Karsten Jerosch Foto: Verein

Sehr erfolgreiches Wochenende für die Spremberger Schwimmer / Masters triumphieren bei offenen Meisterschaften.

Nachwuchs (MB). Kürzlich hat das Internationale Nachwuchsschwimmfest in der Cottbuser Lagune stattgefunden, ein hochkarätiger Wettkampf mit den besten Nachwuchsschwimmern. Am durch den PSV Cottbus 90 perfekt organisierten Wettkampf  nahmen insgesamt 34 Vereine aus Brandenburg, Sachsen, Berlin und Polen teil. Insgesamt kämpften über 400 Sportler um neue Bestzeiten und Medaillen.
Der Schwimmverein Spremberg 1921 reiste mit zwölf Schwimmern an. Erfolgreichster Teilnehmer war Max Uhlmann mit viemal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Aber auch David Richter erreichte mit absoluten Spitzenzeiten dreimal Gold sowie jeweils einmal Silber und Bronze gegen starke Konkurrenz. Weitere Medaillen erkämpften Alina Müller mit (2x Gold) und (1x) Bronze sowie Fabian Degen und Kora Büttner mit jeweils einmal Silber.
Obwohl nicht mit Medaillen belohnt, aber mit starken neuen Bestzeiten waren Wilhelmine Kobus, Lara Melcher, Carolin Jerosch, Louisa Pistronzek, Elena Möbius, Devan Michalak und Jordon James Preller vom Spremberger Nachwuchs beim Wettkampf unterwegs. Im Medaillenspiegel erreichte der Spremberger Schwimmverein einen hervorragenden 8. Platz bei der Teilnahme von 34 Mannschaften – eine klasse Leistung!
Masters. Darüber hinaus nahmen die Spremberger Masters-Schwimmer an den Offenen Masters-Meisterschaften (AK 20 – 90) von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in Dresden teil. 57 Vereine mit 293 Teilnehmern fanden den Weg nach Dresden. In der neuen, funktionellen 50-m-Schwimmhalle  erzielten alle vier Spremberger wieder sehr gute Platzierungen.
Claudia Jerosch mit dreimal Gold und einmal Silber, Cornelia Koch mit einmal  Gold, einmal Silber und zweimal Bronze, Karsten Jerosch mit dreimal Silber und Max Göthel mit einmal Silber und zweimal Bronze vertraten den neuen Bereich der Masters vom Verein. Weiterhin waren sie Zeugen des Weltrekords über die 4-x-200m Freistil durch die SSV Leutzsch.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: