Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Torfestival am 26. Spieltag 48 mal getroffen - Märkischer Bote Torfestival am 26. Spieltag 48 mal getroffen Torfestival am 26. Spieltag 48 mal getroffenMärkischer Bote
Mittwoch, 17. April 2024 - 11:34 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Torfestival am 26. Spieltag 48 mal getroffen

Sport | Von | 29. Mai 2023

Heißer Zweikampf vorn, Spannung um Platz 3

Region. Der Kampf um die 30. Fußballkreismeisterschaft tobt zwischen Kausche/Drebkau und Burg/ Spreewald. Kausche/Drebkau gewann bei Gubens Reserve klar mit 2:0. Die Tore erzielten Dimitrios Manafas (25.) und Paul Komisch (45.). In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel.
Mitfavorit Burg kam zum Kantersieg gegen den Kahrener SV 03. Schon zur Pause lagen die 03er mit 6:0 in Rückstand. Lucas Schulz erzielte drei Tore (6., 28. und 33.). Damit erhöhte er sein Konto der Torjägertabelle auf 32 Tore und liegt damit unangefochten auf Platz eins.
Der TSV Cottbus/Kiekebusch ging gegen den SV Lausitz Forst schon in Minute durch Phillip Schlodder in Führung, die Routinier Dominik Patsch in der 23. Spielminute egalisierte. Noch vor der Pause gelang Björn Schneller die erneute Führung. Mit einem Doppelpack in der 59. und 62. Spielminute enteilten die Gastgeber nicht unverdient auf 4:1. Doch die Gäste kamen zurück. Julien Lohse verkürzte zum 4:2 und in der nach Nachspielzeit (90+1), gelang Dominik Patsch mit sehenswertem Fernschuss das 4:3.
Die beste Rückrundenelf , die Spielgemeinschaft Briesen/ Dissen lieferte gegen den FSV Spremberg 1895 ein klares 4:0. Nach einem Diagonalpass konnte Christian Rinza zur 1:0 Pausenführung einnetzen. Mit einem Dreifachpack ( 63.,65.,67.) gelang dann dem Gastgeber durch Rinza, Suckert und Noack die Entscheidung.
Die Welzower Borussen schafften gegen den VfB Cottbus 97 keinen Dreier. Nach wechselnden Führungen gelang den Gästen in der 70. Minute das 2:3, neun Minuten später (79.) fiel verdient der 3:3 Ausgleich: Ein von Dominic Uhlig direkt gespielter Freistoß schlug aus 25 Meter unhaltbar in den Welzower Kasten ein.
Die SG Sielow gewann in einem schwachen Spiel gegen Eiche Branitz mit 5:1. Bis zum 1:2 hielten die Gastgeber noch mit, dann traf sie ein Dreifachpack zum 1:5.
Im Sechs-Punkte-Spiel gewann Viktoria 1897 Cottbus in Schorbus drei Punkte Schon in der neunten Spielminute gelang Christian Tischer etwas glücklich die 1:0-Führung. Per Strafstoß fiel der Ausgleich. Durch den technisch besten Spieler Jann Grogorick enteilten die Gäste auf 1:3. Er brillierte mit seiner Übersicht, Vorlagen und Toren. Nach der Pause (46.) traf er zum 1:4. Danach wurde er verletzt durch Neuzugang Onuah Chidubem Jesse ersetzt. Der Gastgeber kam durch zwei Strafstöße noch auf 3:4 heran. Schütze war zweimal Jasem Abod.
Die Überraschung des Tages gab es in Merzdorf. Der Tabellenletzte schlug die favorisierte Spielgemeinschaft. Steven Nowatzky erzielte die Führung. Ein Eigentor verhalf den Gästen zum Ausgleich. Vorm Pausenpfiff stand es 2:2. doch da kam ein langgeschlagener Freistoß von Mirko Teuger zu Christian Michlenz, der zum 3:2 verwandelte. In der fünfminütigen Nachspielzeit, führte ein Eckball, von Nils Kullmann getreten, durch Marcel Dietz zum 4:2. Joachim Rohde



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: