Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Torloses Spitzenspiel in Forst - Märkischer Bote Torloses Spitzenspiel in Forst Torloses Spitzenspiel in ForstMärkischer Bote
Mittwoch, 8. Februar 2023 - 05:54 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Überwiegend klar
-7°C
 
epaper
Anzeigen

Torloses Spitzenspiel in Forst

Sport | Von | 1. Dezember 2022

Burg/Spreewald bleibt allein vorn / Viktoria wie in alten Zeiten

Region. Viktoria Cottbus gelang gegen Schlusslicht Rot-Weiß Merzdorf ein kräftiger Befreiungsschlag.
In der 27. Spielminute nahm Ezenwe einen langen Pass an und verwandelte zur 1:0-Führung. Die Gäste drängten jetzt auf den Ausgleich, jedoch ohne Gefahr auszustrahlen. Mit dem Pausenpfiff fiel das 2:0 durch Marc Woltmann. In der Folge spielte Viktoria „wie in alten Zeiten“. Innerhalb von zwölf Minuten folgten fünf(!) Tore. Marc Woltmann, dann Chinonso Nwabueze Ezenwe, zweimal Marc Woltmann und schließlich Clemens Becker trafen zum 7:0. Die Gäste kamen per Strafstoß in der 79. Spielminute zur Ergebniskosmetik. Christian Michlenz verwandelte diesen zum 7:1.
Das Spitzenspiel zwischen Lausitz Forst und Burg endete mit torlosem Unentschieden. Es war eins der besseren 0:0-Spiele: über neunzig Minuten rassig, läuferisch und kämpferisch geführt. Die Gäste waren überlegen. In den letzten 20 Minuten kam Forst zu guten Möglichkeiten. Vor Spielende hatte Christian Rinza die Chance das Spiel für Burg zu entscheiden, doch Engelhardt im Forster Kasten parierte großartig.
Punktgleiche Tabellennachbarn standen sich in Dissenchen gegenüber: die heimische Spielgemeinschaft Dis- senchen/Haasow und der VfB Cottbus 97. Noch vor der Pause (42.) gelang dem Gastgeber durch Nico Wellschmidt der Führungstreffer. Gleich nach der Pause schoss Sebastian Kierzkowski den Ausgleich. In der 81. Minute verwandelte Spielführer Toni Koinzer einen Strafstoß zum 1:2. Kurz darauf traf der eben eingewechselte Routinier Tony Pilny zum 2:2 Ausgleich. Der Gastgeber, nach Gelb-Rot für Pohl in Unterzahl spielend, drehte das Spiel in der Nachspielzeit (90+1), als Marek Sury das 3:2 markierte. In der fünften Nachspielminute erhöhte Christian Dumitru gar auf 4:2. Welch ein finish!
Briesen/ Dissen musste nach Kahren zu den 03ern. Lars Roggatz besorgte früh die 0:1-Führung. Der Gastgeber konterte per Doppelpack in der 35. und 38. zur 2:1-Führung. Oskar Wenske und Hannes Heldt erzielten die Treffer. Fünf Minuten vor Ultimo spielte Christian Suckert, einer der Besten auf dem Platz, den Ball zu Tom Bockner, der sicher zum 2:2 verwandelte.
Die Spielgemeinschaft Kausche/Drebkau behauptete sich gegen den TSV Cottbus/Kiekebusch erst nach der Halbzeit klar mit 3:0. Richard Kunze und zweimal Manuel Rehn zeichneten sich als Torschützen aus.
Das Aufsteigerduell zwischen Welzow und dem FSV Spremberg 1895 war schon nach 180 Sekunden nach einem Eckball, auf den kurzen Pfosten gespielt, durch Arlo Ramon Knothe entschieden.
Im Spiel SG Sielow gegen SG Blau-Weiß Schorbus führten die Gäste durch Jasem Abod und Christian Tischer, ehe Sielow sich besann und durch Christopher Knoll zum Anschluss und schließlich durch Neuzugang Christian Mellack zum 2:2-Ausgleich kam. Durch ein Eigentor gerieten die Gäste in Rückstand. Das 4:2 bzw. 5:2 erzielten Christopher Knoll und Leon Blümel. Vom Spiel 1.FC Guben II vs. SV Eiche Branitz liegt kein Spielbericht vor. Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: