Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Auftakt Kreisoberliga - Märkischer Bote
Mittwoch, 20. Oktober 2021 - 16:38 Uhr | Anmelden
  • Torreicher Auftakt der KreisoberligaTorreicher Auftakt der Kreisoberliga

Torreicher Auftakt der Kreisoberliga

Torreicher Auftakt der Kreisoberliga
20°C
 

Anzeige

Torreicher Auftakt der Kreisoberliga

20. August 2021 | Von | Kategorie: Sport |

Alexander Herzog der erste Torschütze der Saison / Auch Eiche gewinnt.

Region. Da der SV 1912 Guhrow auf sein Startrecht in der Kreisoberliga verzichtet und mit dem Schmogrower in Spielgemeinschaft in der 1. Kreisklasse, Staffel Nord/West, spielt, hat die Oberliga nur 15 Vereine. Jeder Verein hat demnach einmal spielfrei pro Halbserie. Da es jetzt schon zu einer Spielverlegung kam, fanden nur sechs Begegnungen statt. 606 Zuschauer sahen 28 Tore.
In Kiekebusch gab es gegen SV Motor Saspow das Auftaktspiel. Die Zuschauer erlebten vom Anpfiff an eine starke heimische Elf. Aber mehrere Chancen wurden von Gäste-Keeper Hannusch vereitelt. Die Gäste überstanden diese Phase und kamen nun zu ihrem Spiel. Der erste richtige Angriff der Gäste konnte nur zur Ecke abgewehrt werden. Dem mit aufgerückten Alexander Herzog gelang es nach mehreren Abwehraktionen, den Ball über die Linie zu bugsieren. Der TSV konterte mit Björn Schneller zum 1:1. Den Nachspiel-Freistoß der ersten Hälfte gab Routinier Ronny Kronesser in den 16er zu Neuzugang Stefan Babbe, der zum 1:2 einnetzte. Als gleich nach der Pause nach Vorlage von Babbe Maximilian Buchholz unbedrängt das 1:3 besorgte, waren die Messen gesungen.
Die Spielgemeinschaft Briesen/ Dissen verlegte ihr Spiel nach Dissen zum Sportfest. Gegner war der Kahrener SV 03. Der Gastgeber war stark gehandikapt. Acht (!) Stammspieler mussten ersetzt werden. Dennoch entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beim Gastgeber Goalgetter Christian Rinza und auf der Gegenseite Allrounder Hannes Held ragen bei diesem Torfestival heraus. Zweimal konnten die Gäste die Führung des Gastgebers ausgleichen. Nach der Pause enteilte die Spielgemeinschaft auf 5:2. Die Gästen holten mit zwei Anschlusstoren innerhalb von sechs Minuten auf. Durch Rinza fiel in der 75. Spielminute das 6:4. Das 7:4 in der Schlussminute war nur noch Ergebniskosmetik.
Zum Vergleich zweier Traditionsvereine kam es in Sielow. Die heimische Sportgemeinschaft empfing den FSV Viktoria 1897 Cottbus. 160 Zuschauer bekamen ein gutes Kreisoberligaspiel zu sehen. Dem Gastgeber gehörten die ersten Spielminuten und schon ihr erster Eckball brachte die Führung. Krautzig verlängerte zu Watzke, der einnetzen konnte. Jetzt erarbeitete sich Viktoria Spielvorteile und hatte mit den Youngstern Lampel und Scheppan Möglichkeiten. In der 39. Spielminute gelang Jiri Rejther der Ausgleich. In der 80. Spielminute wurde ein Handspiel im 16er des Gastgebers vom Unparteiischen nicht anerkannt. Fast im direkten Anschluss an diese Szene fuhren die Gastgeber einen klassischen Konter, den Schlussmann Benken nur mit einem Foul stoppen konnte. Strafstoß und Gelb für Keeper Benken. Watzke verwandelte sicher zum 2:1. Wenige Minuten später fast die gleiche Szene, jetzt mit Strafstoß und Rot für Benken. Maik Watzke schießt zum zum 3:1 ein. In der Nachspielzeit erzielt er sein viertes Tor an diesem Tage.
Hier die restlichen Ergebnisse:
SV Eiche Branitz – SV Lausitz Forst 2:0
SV Adler Klinge – SV Einheit Drebkau 1:0
SpG Kl.Gaglow/Kolkwitz II – SG Burg/Spreewald 0:5
J. Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren