Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Torreicher Auftakt in der Kreisoberliga Niederlausitz - Märkischer Bote Torreicher Auftakt in der Kreisoberliga Niederlausitz Torreicher Auftakt in der Kreisoberliga NiederlausitzMärkischer Bote
Donnerstag, 29. September 2022 - 19:30 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
12°C
 
epaper
Anzeigen

Torreicher Auftakt in der Kreisoberliga Niederlausitz

Sport | Von | 26. August 2022

Region. Die Saison der Kreisoberliga Niederlausitz wurde letzten Freitag mit dem Spiel des Vizemeisters, der Spielgemeinschaft Briesen/Dissen und dem Traditionsverein, SG Sielow im aufgehübschten Sportplatz eröffnet. Eine Anzeigetafel und gegenüber 50 Sitzplätze in Terrassenform und zehn Sitzbänke an der Barriere geben dieser Anlage eine neue Qualität. Prima, Frischauf Briesen! Im ausgeglichenen Spiel hatte der Gastgeber schon in der fünften Spielminute die erste Möglichkeit. in Führung zu gehen. Es entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen. Gleich nach der Pause glückte Franz Uhlig ein “Tor des Monats”: Sein Schuss knallte gegen die Unterlatte, von dort auf die Linie und erst dann ins Tor – 1:0!. Den Gästen gelang zwischen der 71 und 75. Spielminute der 1:1-Ausgleich und die 1:2-Führung. In der 88.Spielminute erhöhte der gerade eingewechselte Maurice Hurras auf 1:3. Ein verdienter Sieg.
Aufsteiger FSV Spremberg 1895 startete erfolgreich gegen den stark ersatzgeschwächten FSV Viktoria 1897 Cottbus. Im zweiten Abschnitt bestimmten die Gastgeber das Spiel. Sie belohnten sich in der 74. Spielminute mit dem 1:0und brachten die knappe Führung über die Zeit.
Kreisligameister und Aufsteiger SV Rot-Weiß Merzdorf überraschte die neu gegründete Spielgemeinschaft Kausche/Drebkau, die durch Marcel Hinz und Tim Trusch Möglichkeiten verpaßte. Nach der Pause gelang dem Gastgeber die 2:0 Führung (65.u.67.). Christian Michlenz und Steven Nowatzky waren die Torschützen. Mit Energieleistung kommen die Gäste noch zum Ausgleich. Der zweite Aufsteiger, die Reserve vom 1.FC Guben, verkaufte sich gut bei Favorit SG Burg Spreewald. Matthes Hausten gelang in der 28. Spielminute der wichtige 1:0 Treffer. Noch vor der Pause fiel das 2:0 durch Lucas Schulz, der in Halbzeit zwei noch zwei weitere Tore zum 3:1 und 4:0 beisteuerte. denn den Gästen gelang der Anschlusstreffer per Strafstoß, 4:1.
Auf der Alfred-Scholz-Kampfbahn in Welzow, empfing ein weiterer Aufsteiger, die heimischen Borussen, den TSV Cottbus/Kiekebusch, die schon nach neun Spielminuten durch Paul-Julius Kosmalla mit 0:1 in Führung gingen. Der Ausgleich fiel spät (80.) durch Christoph Tschenz. Die SG Schorbus musste eine empfindliche 1:4 Heimniederlage gegen den SV Eiche Branitz einstecken. Janik Grunert traf gleich nach der 1. Minute. In der elften und 32. Minute erhöhten Kilian Wirth und erneut Grunert zum 0:3. Kurz vor der Pause kam durch Jasem Abod das 3:1, aber der in der 65. Spielminute eingewechselte Max-Wilhelm Jakob erhöhte auf 1:4 (87).
Die Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow hat den Abgang drei wichtiger Spieler verkraftet. Der Kahrener SV 03 konnte gut mitspielen, die sechs Tore nicht verhindern, drei von Nico Wellschmidt! Tore. In der Schlachthofstraße trafen sich „Giganten“: VfB Cottbus hatte den SV Lausitz Forst zu Gast. Schon nach zwei Minuten führten die Gäste. Domenik Patschs Schuss war unhaltbar. Schon zehn Minuten später glich Sebastian Kierzkowski aus. Der VfB wurde immer dominanter, so dass weitere Tore fallen mussten. Calvin Hendel (25.) und Routinier Andy Troppa erhöhten auf 3:1. Als Spielertrainer Freidgeim zum 4.1 erhöhte gab niemand mehr den Neißestädtern eine Chance. Die kämpften sich zurück. Mit dem 4.2 durch Lukas Scholz begann die Aufholjagd. Ein krasser Torwartfehler begünstigte das 4:3. Die Neißestädter kämpften bekamen zuletzt noch einen Eckball, den der gerade eingewechselte Julian Ullrich zum großen Jubel einköpfte. Beide Vereine haben sich mit diesem Spiel als Favoriten der Meisterschaft empfohlen.
Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: