Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Traumturnier an der Kutzeburger Mühle - Märkischer Bote Traumturnier an der Kutzeburger Mühle Traumturnier an der Kutzeburger MühleMärkischer Bote
Samstag, 13. August 2022 - 22:29 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Regenschauer
24°C
 
epaper
Anzeigen

Traumturnier an der Kutzeburger Mühle

Sport | Von | 5. August 2022

An der Kutzeburger Mühle zeigten junge Reiter ihre Begabung.

Stefan Ehret und Paul Nökel auf seinem Pferd

Stefan Ehret, überaus zufriedener Vereinsvorsitzender, mit Juniorenmeister Paul Nökel

Cottbus (h). Es hat geregnet, und zwar am Sonnabend, 30. Juli 2022, zeitweise recht heftig. Das war die eine gute Nachricht. Die andere: Die zwei Tage des 26. Dressur- und Springturniers waren sportlich interessant, organisatorisch vorbildlich geführt und für das gut vertretene Publikum (am Sonntag bei voller Sonne) eine entspannende Augenweide. Nicht alle waren zufrieden – der Sielower Verein etwa sah seinen Reiternachwuchs im Pech und hätte doch so gern einen Titel mitgenommen. Aber so sind Wettbewerbe, und hier, wo aller Eifer dem Nachwuchs gilt, heißt es nun mal siegen und verlieren lernen. Die großen Talente werden so oder so gefeiert. Neben den Punkten in M*, M** und L-Prüfungen ging es an diesem Wochenende um die Kreismeister-Titel.

Tim Röschke auf seinem Pferd

Tim Röschke, Kreismeister aus Forst

In der Dressur, Junge Reiter, blieben die Gastgeber unter sich: Sina Busse vor Sophie Ernst. Bei den Dressur-Reitern heißen die neuen Meister Maria Wallenburg vom Verein Kunersdorf vor Nadine Schulze vom RFV Cottbus „An der Kutzeburger Mühle“. Im Springen gab es bei den Junioren die Folge Paul Nöckel aus Bademeusel vor Cora Hebold aus Sielow und Emma Zerback vom Gastgeber auf Platz drei. Tim Roeschke vom Polizeisportverein Forst präsentierte sich als souveräner Kreismeister der Springreiter und auch Sieger der L-Prüfung mit Stechen. Auf den Plätzen folgten Alicia Schulz und David Stephan, beide vom SV 09 Papitz. Stefan Ehret, Vorsitzender des Gastgebervereins, bedankt sich bei allen Sponsoren, bei seinem Vorstandsteam, allen Vereinsmitgliedern, der Gallinchener Jugend, die erneut im Parcours und außerhalb half, und bei Dr. Wilfried Belka, der die prächtige Anlage auch diesmal gut in Schuss hatte.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: