Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Überraschungen im Kreispokal - Märkischer Bote Überraschungen im Kreispokal Überraschungen im KreispokalMärkischer Bote
Dienstag, 28. Mai 2024 - 01:47 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Mainly clear
12°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Überraschungen im Kreispokal

Sport | Von | 31. März 2023

Region. 200 Zuschauer waren in Dissenchen zum Viertelfinalspiel des Kreispokals zwischen der Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow und dem amtierenden Kreismeister und Landesklassenaufsteiger SV Motor Cottbus-Saspow gekommen und sahen keinen Klassenunterschied. Der Gastgeber ging frühzeitig in Führung. Über Sebastian Pohl und Oliver Kasche kam der Ball zu Daniel Lehmann, der wenig Mühe hatte zu vollenden – 1:0. Sieben Minuten später fiel das 2:0, erneut durch Daniel Lehmann, diesmal aus zwanzig Meter Entfernung. Saspow drängte endlich auf Anschluss. Der gelang nach weiteren acht Minuten dem aufgerückten Alexander Herzog von halbrechts – 2:1. Elf Minuten später (34.) fiel durch Samy Haupt der 2:2-Ausgleich. In der 42. Spielminute schien die gesamte Abwehr des Gastgebers geschlagen, als mit letztem Einsatz Routinier Tony Pilny den Ball von der Linie bugsieren konnte. Am Schluss der ersten Halbzeit verhindert Schlussmann Arkadius Mocek mit einer Glanzperiode den Rückstand. Gleich nach Wiederbeginn gab es Strafstoß für die Gäste. Mocek konnte abwehren, auch der Nachschuss traf nicht. Im direkten Gegenangriff wurde Lehmann gefoult. Der Unparteiische zeigte auf den Punkt; Sebastian Pohl verwandelte sicher zum 3:2. In der nun folgenden Drangphase der Gäste schockierte Daniel Lehmann den Favoriten mit seinem 4:2.
In Burg hielt der ungeschlagene Spitzenreiter der Kreisoberliga gegen den Tabellensechsten der Landesklasse Süd und Pokalsieger von 2001, den Spremberger SV 1862, die Fahne hoch. Vor 145 Zuschauern bestimmten die Spreewälder das Geschehen, gingen nach fünf Minuten durch Lucas Schulz in Führung. Carl Dietrich besorgte das 2:0. Eine Unstimmigkeit in der Burger Abwehr nutzte Dave Baum zum 2:1. Noch vor der Pause erhöhte Paul Schötzigk aus dem Spiel heraus auf 3:1, Janis Kamke schloss nach der Pause das 4:1. Carl Dietrich erhöhte in der 70. Spielminute auf 5:1, Tobias Zöllner in der 80. per Foulelfmeter auf 6:1.
Die SG Sielow unterlag dem Pokalsieger von 2014 und derzeitigen Spitzenreiter der Landesklasse Süd, den VfB Krieschow II, mit 0:6. Der Kreisligist Chemie Tschernitz unterlag dem Spitzenreiter der Landesklasse Ost, SG Eintracht Peitz, mit 0:4.
In der Kreisoberliga gab es drei Nachholspiele: Welzower SV Borussia 09 vs. SV Eiche Branitz 10:0 (!); Lausitz Forst vs. Briesen/Dissen 3:3; Viktoria 1897 Cottbus vs. VfB Cottbus 97 1:1. Das vorgezogene Spiel vom 22. Spieltag 1.FC Guben II vs. Kahrener SV 03 endete 3:0. Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: