Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Verletzungs-Sorgen überschatten Traumstart beim FC Energie - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 17. November 2019 - 21:08 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
9°C
 

Anzeige

Verletzungs-Sorgen überschatten Traumstart beim FC Energie

30. Juli 2011 | Von | Kategorie: FC Energie Cottbus |

Verletzungs-Sorgen überschatten Traumstart beim  FC Energie

Friedrich Heinrich

Nach Brzenska fällt auch Kirschbaum aus / Erste Pokalrunde heute in Kiel

Durch den zweiten Sieg im zweiten Spiel hat der FC Energie Cottbus am vergangenen Wochenende die eigene Messlatte für die Saison schon jetzt sehr hoch gesetzt. Vor allem, weil die Mannschaft bei dem Pokalfinalisten und Mitkonkurrenten um den Aufstieg siegen konnte. Die Richtung ist also vorgegeben.
Dass der 2:1-Erfolg in Duisburg letztendlich glücklich war, sollte das Bild nicht trüben, denn Energie setzte die Akzente zum richtigen Zeitpunkt.
Nach nur zehn Minuten führte die Truppe mit 2:0. Rangelov und Bittencourt nutzen zwei hervorragend herausgespielte Möglichkeiten. Müller vergab eine weitere Großchance. Energie überrannte seinen Kontrahenten förmlich. Seit dem bitteren Ausscheiden im Pokal an gleicher Stelle triumphierte Cottbus in beiden Duellen mit dem MSV.
Duisburg kam jedoch rasch zurück in die Partie. Nach einer miserablen Kopfballabwehr von Bittroff schoss Shao aus der Distanz zum 2:1 ein. Sonst blieben die beiden Ex-Cottbuser aber blass.
Immerhin konnte Shao seine neuen Kollegen durch seinen Treffer aufrütteln. Energie konzentrierte sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr auf die eigene Verteidigung und überließ den Hausherren das Feld. Die Taktik ging auf. Duisburg kam nur selten zu Chancen. Die beste ergab sich in der Schlussminute, als Ziebig die Kugel an seinem eigenen Keeper vorbei Richtung Tor köpfte. Kirschbaum konnte den Ball in letzter Sekunde wegschlagen.
Der zweite Rang wird jedoch von zwei Verletzungen getrübt. Brzenska riss sich in der Partie beim MSV ohne gegnerische Einwirkung die Achillessehne und dürfte mehrere Monate ausfallen. Wollitz begab sich schon auf die Suche nach einem Ersatzmann. Da Innenverteidiger Roger auch noch nicht fit ist, sollte der schnell kommen. Unter der Woche zog sich Torhüter Kirschbaum überdies einen Außenbandanriss zu. Für ihn wird Renno zwischen den Pfosten stehen.
Für das Pokalspiel in Kiel sollten diese Ausfälle allerdings von geringerer Bedeutung sein. Der Viertligist misst sich normalerweise mit der zweiten Mannschaft des FCE. Wie lohnenswert eine gute Pokalsaison sein kann, erfuhr Cottbus im vergangenen Spieljahr. Die Partie ist also ein ernst zu nehmender Auftakt in ein neues Pokalabenteuer.




Anzeige

Keine Kommentare möglich.


Das könnte Sie auch interessieren