Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Briesen/Dissen bleibt ohne Punkte - Märkischer Bote Briesen/Dissen bleibt ohne Punkte Briesen/Dissen bleibt ohne PunkteMärkischer Bote
Donnerstag, 29. September 2022 - 19:49 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
12°C
 
epaper
Anzeigen

Briesen/Dissen bleibt ohne Punkte

Sport | Von | 23. September 2022

In Branitz vierte Niederlage in Folge für die Spielgemeinschaft / Burg gewinnt weiter.

Freitagabend wurde mit dem Spiel SV Eiche Branitz gegen Spielgemeinschaft Briesen/Dissen der vierte Spieltag der Kreisoberliga gestartet. Die Gäste, noch ohne jeglichen Punktgewinn, patzten erneut. Schon in der ersten Spielminute erspielten sich die Eiche-Kicker einen Eckball, den Rico Ramm knapp am Tor vorbeischoss. Branitz suchte die frühzeitige Führung, hatte mehrere
Chancen, scheiterte aber am Gästekeeper Jonas Schlodder – zur Freude seines Großvaters Ernst, der an diesem Tage 77. Geburtstag feierte. Briesen hatte die erste Möglichkeit in der 19. Spielminute, als nach einer Ecke Claudius Tusche das Ziel knapp verfehlte.
Die Schlussminuten der ersten Spielhälfte gehörten wieder dem Gastgeber, der durch Rico Ramm dem Führungstreffer nah war. Das für die Eiche erlösende 1:0 fiel nach Vorlage von Spielführer Christian Schultka durch Rico Ramm. In der 82. Spielminute erhöhte Kilian Wirth auf 2:0 und in der Nachspielzeit (90+ 2) belohnte sich Rico Ramm für seine super Tagesleistung mit dem 3:0-Endstand. Briesen/Dissen hängt in der Bredouille als Schlusslicht.
Zum Toppspiel des Tages kam es in Sielow. Die heimische Sportgemeinschaft traf auf den noch
ungeschlagenen Tabellenzweiten. Das war ein gutklassiges Kreisoberligaspiel mit Toren und sehenswerten Szenen. Obwohl: Bei Sielow fehlten alle Torwarte, so dass Martin Weise, selbst noch leicht verletzt, in das Tor musste, und bei den Gästen fehlten mit Christian Schäfer und Sebastian Pohl zwei wichtige Feldspieler. Cristian Dumitru konnte in der 12. einen Eckball von Dominik Hellwig in die lange Ecke zur 0:1 Führung drücken. Durch einen groben Fehler des Gästeschlussmannes, Arkadius Mocek (17.), gelang Christian Kroll schnell der Ausgleich. Sielow übernahm das Spielgeschehen mit mehreren guten Chancen. Aber auch die Gästekamen auf.
Als sich alle schon mit diesem Unentschieden zur Pause abfinden wollten, kam in der Nachspielzeit (45+1) ein Konter; einer Vorlage von Robin Schulze schoss Christopher Kroll sicher zum 2:1 ein. In der Nachspielzeit 90+1 markierte der eingewechselten Justus Mehren das 3:1.
Schlusslicht FSV Viktoria 1897 Cottbus hatte Aufsteiger SV Borussia 09 Welzow zu Gast. In einem ausgeglichenen Spiel mit leichten Vorteilen für den Gastgeber hatten sich gute Möglichkeiten ergeben. in der ersten Halbzeit. Schon in der achten Spielminute fackelte Chinonso Nwabueze Ezenwe nicht lange und donnerte den Ball vom 16er abschoss ins reckte Dreieck – 1:0. Spielführer Max Klausch trat dann einen Elfer und fand in Johann Benken in großer Manier seinen Meister.
Doch erneut der Unparteiische ließ diesen Strafstoß wiederholen. Für den Chronisten nicht erklärbar! Nun fiel das 1:1. Auf beiden Seiten gab es weiter Chancen, doch es blieb ein Spiel, das man schnell vergessen sollte mit immerhin “gerechter” Punkteteilung.
Der SV Lausitz Forst war in Schußlaune brachte den Kahrener SV 03 ordentlich unter die Räder mit allein vier Toren von Maik Warko zum 8:1 Kantersieg.
Die Spielgemeinschaft Kausche/Drebkau hatte Aufsteiger FSV Spremberg 1895 zu Gast, der schon nach fünf Minuten durch Carsten Hoffmann führte. Der Gastgeber antwortet nach drei Minuten mit dem 1:1 Ausgleich, den Fabian Triebeneck per Kopf besorgte. In der 35. Minute gelang David Putzke per Freistoß die erneute Gäste-Führung. In der 42. glich Dominic Menzel zum 2:2 aus. Die Entscheidung für die Spielgemeinschaft markierte Manuel Menzelin der 66 Minute. Endstand 3:2.
Der noch ungeschlagene Meisterschaftsfavorit Burg musste nach Schorbus um mit einem Sieg die Spitzenposition weiter zu belegen. Vor dem Spiel wurde dort vom Vorsitzenden Klaus Sobek der langjährige Trainer Ronny Richter verabschiedet. Die Gäste trafen auf einen couragierten Gegner.
Nach Vorlage von Tobias Bubner konnte Jendrik Sarnow zur Gästeführung einnetzen. Fast fiel im Gegenzug der Ausgleich, als Nico Fechner knapp das Tor verfehlte. Mit der Hereinname von Janis Kamke gewann das Gäste-Spiel an Fahrt. Dieser junge und schnelle Spieler erhöhte in der 56. Spielminute auf 0:2. Schon zwei Minuten später (58.) klingelte es unerwartet im Kasten der Spreewälder.
Routinier Christian Tischer spielte den Ball als Heber über Florian Behrend unhaltbar in das lange linke Eck. In der 71. Spielminute machte Janis Kamke den Sack zu als ihm das 1:3 gelang.
Das Spiel TSV Cottbus/Kiekebusch gegen SV Rot Weiß Merzdorf wurde auf den 25.09.2022 verlegt. Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: