Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Wechsel an der Tabellenspitze in der Kreisoberliga - Märkischer Bote Wechsel an der Tabellenspitze in der Kreisoberliga Wechsel an der Tabellenspitze in der KreisoberligaMärkischer Bote
Freitag, 12. April 2024 - 23:41 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Wechsel an der Tabellenspitze in der Kreisoberliga

Sport | Von | 14. April 2023

Kausche/Drebkau nach Sieg über VfB Cottbus Kreisoberliga-Primus.

Region. Im „Sechs-Punkte-Spiel“ zwischen Viktoria Cottbus und Kahren gab es am Ende einen glücklichen Sieg für die Gäste. Beide wollten dieses Nachholspiel vom 18. Spieltag nutzen, sich für Niederlagen der Vorwoche zu rehabilitieren. Viktoria übernahm sofort die Initiative, drängte auf die Führung, die in dieser Phase (23.) den Gästen glückte. Einen Freistoß von Rico Liesche konnte Lucas Seidel verwandeln. Viktoria, kurz von der Rolle, hatte bald durch Ezenwe sowie Patrick Mattieu Riesenmöglichkeiten, die aber zu Eckbällen abgewehrt wurden. Die zweite Spielhälfte war gekennzeichnet von einer erfolglosen Aufholjagd. Gäste-Schlussmann Heymann machte die wenigen Möglichkeiten zu Nichte. Es blieb beim 0:1.
Die SG Sielow hatte den Tabellenletzten aus Merzdorf zu Gast. Merzdorfs Spielführer Mario Metan vor dem Anpfiff: „Wir haben in unserer Truppe reinen Tisch gemacht, uns von einigen Spielern getrennt und neue Jungs in die Mannschaft integriert. Wenn der Abstieg kommt, sind wir immerhin neu aufgestellt.“ Der Gastgeber kam dann nicht so richtig in die Gänge. Wenn auch schon in der zehnten und zwölften Spielminute das 1:0 und 2:0 erzielten wurde, blieben doch weitere Chancen regelrecht liegen. Maik Watzke und Justus Mehren erzielten die Treffer. In der 27. Spielminute fiel das 3:0. Kurz danach scheiterte Maik Watzke an Schlussmann Mario Metan. Die Gäste kamen nur sporadisch und harmlos vor das Tor der Gastgeber ohne aber gefährlich zu werden. Schlussmann Metan konnte dann noch einen Strafstoß parieren. In der 53., 67. und 82. Spielminute erhöhte Sielow zweimal durch Watzke und den eingewechselten Christopher Knoll zum 6:0. .
Die Spielgemeinschaft Kausche/Drebkau war in großer Spiellaune. Dies bekam der VfB Cottbus 97 zu spüren. Die Zuschauer sahen herrlichen Kombinationsfußball mit rassigen Torszenen.
Nach 18 Minuten führte der Gastgeber bereits mit 2:0. Robert Feinbube und Chris Portmann erzielten die Treffer. Einen Strafstoß in der 45. Minute verwandelte Marcel Kujath zum 3:0. Nach der Pause kontrolliert der Gastgeber das Spielgeschehen. Es dauerte aber bis zur 76. Spielminute, als die Drauker zu einer weiteren Ecke kamen. Die trat Tim Denny Trusch. Maximilian Wust verwandelte zum 4:0. Sechs Minuten später kamen die Gäste zum Anschlusstreffer. Der gerade eingewechselte Angelo Weber verwandelte einen guten Pass zum 4:1.
Mit klaren Sieg und stolzen 43 Punkten setzte sich die Spielgemeinschaft vorerst an die Spitze der Tabelle.
Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: