Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Boxberg: Internationale Lausitz-Rallye startet - Märkischer Bote Boxberg: Internationale Lausitz-Rallye startet Boxberg: Internationale Lausitz-Rallye startetMärkischer Bote
Donnerstag, 26. Mai 2022 - 09:00 Uhr | Anmelden
  • FacebookBoxberg: Internationale Lausitz-Rallye startet

header-logo

Bewölkt
15°C
 
epaper
Anzeigen

Boxberg: Internationale Lausitz-Rallye startet

25. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Top-Themen, Unterhaltung & Freizeit |

Lausitz Rallye

Ab dem kommenden Donnerstag treten etwa 100 Teams bei der Lausitz-Rallye in Boxberg an Foto: RRC Lausitz

Boxberg (MB). Vom 31. Oktober bis 2. November findet die 22. Internationale ADMV Lausitz-Rallye statt. Start, Ziel, Rallyezentrum und Fahrerlager befinden sich direkt am Tourismusinformationszentrum der Gemeinde Boxberg (Zur Strandpromenade 1, 02943 Boxberg). Bei der Rallye nehmen etwa 100 Rallye-Teams aus Deutschland, Europa und Übersee teil. Dabei ist die Lausitz-Rallye alles andere als eine „normale“ Rallye. Während in Deutschland und in den Nachbarländern fast alle Rallyes auf Asphalt ausgetragen werden, ist diese Rallye seit ihrem Start im Jahr 2000 eine Schotter-Rallye – mittlerweile die bedeutendste in Mitteleuropa.
Das bewährte und beliebte Konzept „3,2,1… Schotter“ wird beibehalten, denn das ist es, was die Lausitz-Rallye so attraktiv macht. Teilnehmer und Fans dürfen sich auf 166 herausfordernde Wertungsprüfungs-Kilometer mit mehr als 84 Prozent Schotteranteil freuen!
Auch in diesem Jahr werden wieder tausende Zuschauer aus Deutschland und Europa erwartet. Zwölf attraktive Zuschauerpunkte – zum Teil mit Catering, Beleuchtung und Moderation stehen den Zuschauern zur Verfügung. Tagestickets sind ab 7 Euro an den Zufahrten zu den Zuschauer- punkten erhältlich. Am Samstagabend (2.11.) ab 20 Uhr steigt im Festzelt die traditionelle Rallye-Party mit Siegerehrung und Livemusik.
Insgesamt sind zirka 500 ehrenamtliche Helfer, Rettungsärzte, Rettungssanitäter, Feuerwehrleute und Polizisten im Einsatz und sorgen so für einen sicheren und reibungslosen Ablauf.
Die LEAG unterstützt die Rallye u.a. mit Funktechnik, Fahrzeugen und Rettungswagen der LEAG Werkfeuerwehr.




Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren