Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Cottbus: Messe lockt mit neuen Bereichen - Märkischer Bote Cottbus: Messe lockt mit neuen Bereichen Cottbus: Messe lockt mit neuen BereichenMärkischer Bote
Freitag, 19. April 2024 - 21:32 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
6°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Cottbus: Messe lockt mit neuen Bereichen

Top-Themen, Unterhaltung & Freizeit | Von | 13. Oktober 2017

DSC JK CMT Yvonne Zenke

Projektleiterin Yvonne Zenke freut sich auf zwei Tage voller interessanter Angebote in und vor den Messehallen und rechnet wieder mit einem großen Besucheransturm Foto: Jens Kurze

Die 21. HerbstMesse präsentiert sich am 21. und 22. Oktober „freundlich, familiär und farbenfroh“.

Cottbus (jk). Auch in diesem
Jahr vereinen sich die „HerbstMesse“ und die „CottbusBau“ am 21. und 22. Oktober von 10 bis 18 Uhr zur großen BranchenShow des regionalen Handels und der Wirtschaft in der Messe Cottbus.
„Die Messe präsentiert sich in diesem Jahr neu, es gibt eine andere Handschrift, denn sie ist in weiblicher Hand – aber das Bewährte bleibt“, scherzte Daniela Kerzel, Geschäftsführerin der veranstaltenden Messegesellschaft CMT. In fünf Messehallen werden auf 10.000 Quadratmetern etwa 290 Aussteller und Mitwirkende aus der Lausitz, dem Land Brandenburg, zehn weiteren Bundesländern sowie Polen und Tschechien ihre Angebote präsentieren. 46 Aussteller sind zum ersten Mal dabei. Erwartet werden wieder ca. 10.000 Besucher, die sich auf 12 Ausstellungsbereiche freuen können. Hier einige Hinweise, worauf sich die Gäste freuen können.
Die HerbstMesse 2017 wartet mit den lebhaften Märkten der Themen Genuss, Freizeit, Gesundheit, Mobilität, Mode und Kreativität auf. Zahlreiche Angebote, Schauvorführungen sowie Präsentationen werden hier dargestellt und geben Inspiration und sollen zum Kauf animieren.
Natürlich dreht sich im Herbst vieles um das Thema Pflanzen und Gestalten, sowohl im privaten Garten als auch im Wald. Neben dem Fachverband Garten- und Landschaftsbau wird sich erstmalig wird die Forstwirtschaft präsentieren und Fragen der Waldbesitzer zur sach- und zeitgemäßen Arbeit beantworten. Auch „Pflanzendoktorin“ und Baumschulmeisterin Helma Bartholomay ist vor Ort.

 

Bereich Natur

 

Über 285 Quadratmeter Ausstellungsfläche stehen allein dem Bereich Natur zur Verfügung. „Eine kleine Grüne Woche wird in Halle 2 zu erleben sein“, so Projektleiterin Yvonne Zenke. „ Das Bewusstsein für die Inhaltsstoffe der Nahrungsmittel ist gestiegen – dem tragen wir ebenfalls Rechnung. Die Besucher können sich informieren, die Produkte regionaler Erzeuger ausprobieren, kosten und kaufen“. Ob Hotels oder Urlaubsanbieter, Teehäuser, Wein- oder Bierproduzenten – hier wird wohl jeder Interessent etwas finden. Auch das Meck-Café vom Ziegenhof “Zwölf Eichen” Kolkwitz präsentiert sich. Sebastian Locker freut sich über das fünfjährige Bestehen des Hofladens, der Produkte aus eigener Herstellung anbietet, weist aber zugleich auf die momentan prekäre Situation des Ziegenhofes hin. „ Durch den Straßenbau ist die Ortsdurchfahrt gesperrt, wir haben nur noch die Hälfte an Umsatz im Hofladen. Wenn die Kunden nicht mehr zu uns kommen oder nicht kommen können – dann müssen wir eben zu den Kunden hingehen. Die Messe bietet dafür hoffentlich eine gute Plattform“. Die gut 100 Ziegen kommen übrigens ohne Antibiotika oder Zusatzstoffe im Futter aus und weiden an der frischen Luft.

 

Bereich Mobil

 

Weitere 200 Quadratmeter stehen dem Thema Mobil zu Verfügung. Hier zeigen Autohäuser und Fahrradhändler einige Objekte der passiven und aktiven Fortbewegung. In Halle 1 gibt es einen „Rätselraum“ – eine neue Freizeitaktion aus den Metropolen dieser Welt ist vor einem Jahr auch in Cottbus angekommen und nennt sich “Live Escape Game”. Die Aufgabe: eine Gruppe wird in einem Raum „eingesperrt“ und hat 60 Minuten Zeit, zu „entfliehen“ –hier werden Kreativität, Logik, Geschicklichkeit und Teamgeist herausgefordert. Nebenan wird sich der Stand vom Cafe Heimelich befinden. Inhaber Stefan Krause verweist auf die enge Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, die auch gemeinsam Rätselabende veranstalten „ Die haben es in sich, machen aber großen Spaß. Auch die Cocktails werden jeweils dem Thema angepasst“. Übrigens ist das heim(e)liche Cafe kürzlich umgezogen und befindet sich gegenüber vom Staatstheater in der Karl-Liebknecht-Straße 25.

 

Bereich Mode

 

Neue Modetrends betrachten und das Gefühl bekommen, auf der Fashionweek in Berlin zu sein – ein Laufsteg in der Halle 3 sorgt für das entsprechende Feeling. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen im kleinen Café können die Gäste eine Modenschau von Stile mio mode und Weiteres aus dem ModeMarkt erleben. Von der Trachtenschneiderei bis zur Jeans-Collektion, vom neuen Lockendesign bis zur Seifenmanufaktur-Farben und Düfte bereichern das Bild.

 

Bereich Kreativ

 

Kreatives für Musikliebhaber, Literaten oder Kunstsammler wird in der Halle 4 zum Bestaunen und Kaufen angeboten – und bis Weihnachten ist es ja nicht mehr weit. Metallgestaltung, Keramikwerkstatt, Basteln mit Heu oder Papier, eine Puppenecke oder Airbrush-Seminar – Staunen ist erlaubt.

 

Bereich Gesundheit

 

Rund um das eigene Wohlbefinden informieren 33 Aussteller auf dem GesundheitsMarkt in Halle 5. Zahlreiche Physiotherapeuten, Fitnessberater und Heilpraktiker, aber auch Vertreter von Seniorenresidenzen oder der Rentenversicherung stellen sich den vielen Fragen. Ergänzende Vorträge zum Thema Gesundheit werden in den Seminarräumen gehalten.

 

CottbusBau

 

Der zweite Messeschwerpunkt ist CottbusBau – tragend, fachkundig und energisch. Die
Kernbereiche der CottbusBau umfassen die EnergieZone, den WohnRaum, das NaturFeld und den BauPlatz. Im Trend liegen moderne Wohnraumkonzepte, energiesparende Offerten, modebewusste Vorstellungen und genussvolle Angebote. Von der Beratung über die Planung und Finanzierung bis hin zur Fertigstellung – die CottbusBau dient als traditioneller Treffpunkt für neue Bauherren, Immobilienbesitzer aber auch für Sanierer und Modernisierer. So informiert das Energieunternehmen EWE über Stromspeichersysteme als Komplettlösung für private Haushalte. Auch über die staatliche Förderung können sich die Interessenten beraten lassen.
Die Döberner Cristalica GmbH weihte kürzlich zum Tag der Glasmacher einen 27 kg mobilen Glasofen ein und ist mit diesem auf der Messe vertreten. Die Gäste können hier unter fach-
kundiger Anleitung selbst versuchen, Glas zu blasen – und wer weiß, vielleicht gelingt sogar die eigene Weihnachtskugel. Gleichzeitig hofft die Cristalica GmbH, noch mehr junge Leute für das hoch spezialisierte Glashandwerk zu gewinnen, denn auch in diesem Jahr konnten nicht alle Ausbildungsplätze besetzt werden. Baumärkte und Landschaftsgestalter wechseln sich ab mit Raumausstattern oder Fachhändlern für den Innen- und
Außenausbau. REDDY Küchen & ElektroWelt aus Cottbus zeigt einige Neuheiten, will aber die Messe auch nutzen, um sich neu aufzustellen.
„ Die Küche hat inzwischen einen neuen Stellenwert im Haus gewonnen, sie wird zunehmend zum zentralen Treffpunkt der Familie. Es geht um mehr als nur Kochen. Daher wollen wir unsere Kunden direkt fragen, welche Vorstellungen sie haben“, so Geschäftsführerin Elke Berthold. Neu auf der Messe ist die Tischlerei Hagen Städter aus Laubsdorf. Kein Wunder, das Unternehmen wurde erst im März 2017 gegründet.“ Nachdem ich 25 Jahre lang als Tischlergeselle umfangreiche praktische Erfahrungen und Branchenkenntnisse gesammelt hatte, fasste ich den Entschluss, meinen eigenen Betrieb zu gründen. Mit viel Liebe zum Detail und mit sauberer Handwerksarbeit übernehme ich gerne die Fertigung von Wunsch-Möbeln und Einrichtungsgegenständen“, so der Inhaber. Aber auch Haus- und Innentüren, Überdächer oder Carports sowie Serviceleistungen oder Reparaturen an Möbelstücken sind im Angebot. Hagen Städter wird auf der Messe einen Couchtisch und einen Waschtisch ausstellen, die Hartholz mit Dünnschiefer kombinieren. „Beide Materialien haben eine ansprechende, natürliche Struktur. Diese Verbindung dieser Komponenten ist optisch sehr schön und hier im der Region noch nicht so sehr verbreitet“, weiß Hagen Städter.

 

Programm

 

Ein neues Rahmenprogramm auf der Bühne in Halle 2 wird in Verbindung mit den Mitmach-Aktionen der regionalen Firmen aus Handwerk, Handel und Tourismus erneut zu einem erlebnisreichen Messefeeling beitragen. Natürlich gibt es auch für die Kleinen genügend Spannendes zu entdecken – auch ein Messekindergarten ist eingerichtet.
All das und vieles mehr macht die HerbstMesse CottbusBau zu einem farbenfrohen Familienerlebnis. Die Familienkarte für 2 Erwachsene und bis drei Kindern kostet zehn Euro, die Tageskarte pro Person für Erwachsene fünf Euro und Kinder von sieben bis 16 Jahren 1,50 Euro.

Die Eintrittskarte gilt auch für den Messe- Bus-Shuttle (gilt nicht für den allgemeinen ÖPNV)



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: