Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbuser Bücherfrühling startet - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 2. Juli 2020 - 13:23 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Heiter bis wolkig
22°C
 

Anzeige

Cottbuser Bücherfrühling startet

13. März 2020 | Von | Kategorie: Cottbus, Top-Themen |

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

Abwechslungsreiches Programm in Stadtbibliothek

Cottbuser Bücherfrühling startet

Das Programm des kommenden 28. Cottbuser Bücherfrühlings in der Stadt- und Regionalbibliothek steht. Themenschwerpunkt der Veranstaltungsreihe soll in diesem Jahr die Frage „Was ist Frieden“ sein. Passend dazu unterstützt die Bibliothek die Aktion „Frankfurt macht Frieden“. Diese hat das Ziel, bis zum 6. August eine Kette von 6 Millionen Origamikranichen zu spannen Foto: A. Rink

Cottbus (AR). Am Montag wird um 19 Uhr der 28. Cottbuser Bücherfrühling in der Stadt- und Regionalbibliothek eröffnet. Da die Aktion in diesem Jahr im Rahmen des Themenjahres des Kulturlands Brandenburg zur Thematik „Krieg und Frieden-1945 und die Folgen in Brandenburg“ stattfindet, liegt der Fokus auf der Frage „Was ist Frieden?“. Ziel dabei ist zu klären, was genau eigentlich unter Frieden zu verstehen ist und ein tieferes Verständnis für den Begriff zu schaffen. Gestartet wird mit Grußworten vom Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch, der kommissarischen Leiterin des Lernzentrums Cottbus Kerstin Mattner und Christian Müller-Lorenz vom Kulturfestival Kulturland Brandenburg. Musikalische Untermalung liefert der Berliner Bassist Jaspar Libuda.  Im Rahmen der Veranstaltung wird zudem die Ausstellung „Werden und Wachsen in Frieden- Texte und Bilder“ eröffnet. Zu Gast sind dafür Schüler der Carl Blechen Grundschule die gemeinsam mit ihrer Lehrerin Ina Krenz sowie der Leiterin der Literaturwerkstatt Ines Göbel. Die Schüler tragen eine Auswahl ihrer neu verfassten und bereits veröffentlichten Texte vor. Interessant für Leseratten ist auch die Vorstellung unbedingt lesenswerter Literatur von den beiden Literaturkritikern Thomas Bruhn und Klaus Wilke. Zudem werden in Gedenken an die im Januar verstorbene Lyrikerin Ingeburg Schirrmacher einige ihrer Texte vorgestellt und ein Gespräch mit ihrer Verlegerin Hannelore Schmidt-Hoffmann abgehalten.  Bis zum 13. Juni folgen dann insgesamt 38 Veranstaltungen, von denen sich 16 mit dem Thema Frieden beschäftigen. In diesem Monat lädt die Stadtbibliothek noch zu zwei Veranstaltungen ein. Den Anfang macht am 24. März um 19.30 Uhr die Lesung des Sachbuchs „Wolfszeit“ von Harald Jähner. In seinem Werk präsentiert der Schriftsteller eine Gesamtschau der ersten 10 Nachkriegsjahre in Deutschland. Am 31. März stellt der Journalist und Autor Rocco Thiede das von ihm herausgegebene Buch „Wir sind für dich da! Krebs und Familie“ vor. Dieses beinhaltet 11 Reportagen renommierter Journalisten über die verschiedenen Arten mit denen Familien mit der Diagnose Krebs umgehen. Im Anschluss kommt Rocco Thiede mit der Gesundheitsjournalistin Heike Haarhoff, der Protagonistin ihrer Reportage Martina Ackermann und dem Cottbuser Onkologen Dr. Ulrich von Grünhagen ins Gespräch. Ein klarer Höhepunkt des Bücherfrühlings ist dann am 30. August Besuch von Daniel Kehlmann. Der renommierte Autor liest ab 16 Uhr im Stadthaus Cottbus aus seinem neuesten Roman „Tyll“ sowie dem von ihm verfassten Theaterstück „Die Geister von Princeton“ vor. Zeitgleich zum 28. Bücherfrühling findet übrigens auch der Kinderbücherfrühling statt. Dieser beinhaltet eine Vielzahl abwechslungsreicher Aktionen für Kinder und Jugendliche, darunter etwa Lesungen, Puppentheater und Stadtführungen. Den Anfang macht am 23. März eine Vorstellung des Kinderbuchs „Die Zauberflöte“ in der Stadtbibliothek. Der Schriftsteller Gertrud Zucker stellt gemeinsam mit der Kinderbuch-Illustratorin Gertrud Zucker das Kinder-Kunst-Buch vor, welches die Geschichte von Mozarts bekannter Oper „Die Zauberflöte“ nacherzählt. Passend zum Thema Frieden unterstützt die Stadtbibliothek zudem die Aktion „Frankfurt macht Frieden“.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren