Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Letztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der Sommerpause - Märkischer Bote - Märkischer Bote Letztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der Sommerpause - Märkischer Bote Letztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der Sommerpause - Märkischer BoteMärkischer Bote
Samstag, 27. November 2021 - 11:48 Uhr | Anmelden
  • Letztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der SommerpauseLetztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der Sommerpause

Letztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der Sommerpause

Letztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der Sommerpause
1°C
 

Anzeige

Letztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der Sommerpause

9. Juni 2017 | Von | Kategorie: Unterhaltung & Freizeit |

Letztes dämonisches Spiel im Senftenberger Theater vor der SommerpauseBevor es auf der Großen Bühne in der Theaterpassage 1 in die Sommerpause geht, zeigt das Senftenberger Theater noch einmal FAUST IN URSPRÜNG­LICHER GESTALT. Unkon­ventionell, bildgewaltig und satanisch erzählt Regisseur Tilo Esche in einer multimedialen Inszenierung von Liebe, Ver­langen und Selbstbestimmung und der rastlosen Suche nach uns selbst.
In der  „Bar der Erinnerung“, versorgt Barkeeper Wagner (Friedrich Rößiger) seine Gäste mit dem Stoff, den sie brauchen, um abzutauchen in die Erinnerungen ihres Lebens. Seine Mixturen helfen ihnen, in die „schönen Momente“ der Vergangenheit zu flüchten. In dieser zeitlosen Endzeitstimmung ist auch Faust (Sebastian Volk) zu Gast. Der glaubt nicht mehr daran, dass es noch Dinge gibt, die ihn über­raschen können. Seines Lebens überdrüssig, trifft er auf Mephisto (Tom Bartels). Dieser wiederum ist auf der Suche nach einem neuen Körper. Er gewährt Faust einen Blick in eine düstere Zukunft: Die persönliche Katastrophe sei nur abzuwenden, wenn er einen Pakt eingehe…
Tickets für alle Veranstaltungen erhalten Sie an der Theaterkasse der neuen Bühne Senftenberg, in den einschlägigen Vorverkaufsstellen, unter 03573. 801 286 u. karten@theater-senftenberg.de




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren