Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Ausbildungspreis 2018 für AHC Autohaus Cottbus - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 14. Dezember 2018 - 20:55 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Stark bewölkt
0°C
 

Anzeige

Ausbildungspreis 2018 für AHC Autohaus Cottbus

7. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Handwerkskammer Cottbus |

Die Gunst der Azubis.

Ausbildungspreis 2018 für AHC Autohaus Cottbus

Brandenburgs Arbeitsministerin Susanna Karawanskij (r.) sowie Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus (l.) ehren Ausbilder Marcel Dubian und Vladyslav Horbynko, Kfz-Mechatroniker im 4. Lehrjahr vom Autohaus Cottbus | Foto: medienlabor GmbH/Benjamin Maltry

Region (MB). Das Autohaus Cottbus erhielt 2013 den Brandenburgischen Ausbildungspreis und den Ausbildungspreis der Handwerkskammer Cottbus. 2018 folgte erneut die landesweite Auszeichnung. Eine hochverdiente Anerkennung, kommentiert Kammer-Hauptgeschäftsführer Knut Deutscher.
Lausitzer Urgestein und Leuchtturm sei dieser Preisträger. Als KIB (Kraftfahrzeug-Instandsetzungs-Betrieb) kannte das Unternehmen seit 1953 jeder Cottbuser. 1990 folgte der damals 29-jährige Ingenieur und Betriebsleiter Hagen Ridzkowski kühn seiner Vision: Mercedes sollte nach Cottbus kommen! Wer konnte einschätzen, ob Cottbus ein Markt für Mercedes ist? Ridzkowski, als Reiter durch den Sport national gut vernetzt, lenkte den Kombinatsbetrieb trotz aller Risiken mit zwei weiteren Gesellschaftern als Mercedes-Autohaus in die Marktwirtschaft.
Heute ist das Autohaus mit dem Hauptstandort Cottbus und weiteren sechs Häusern größte Mercedes-Adresse zwischen Berlin und Dresden und die einzige unabhängige Mercedes Benz-Vertretung in Ostdeutschland. Ein wirtschaftlicher Leuchtturm Brandenburgs! Was bringt dieses Autohaus in der Branche ganz nach vorn? Hagen Ridzkowski: „Wir haben eine sehr gute Marke und die besseren Mitarbeiter“. Das Unternehmen ist überdurchschnittlich in der Ausbildung von Nachwuchskräften engagiert. Die Methode: Nicht die Interessenten bewerben sich bei der Firma, sondern das Unternehmen bewirbt sich bei potentiellen Lehrlingen. Ob regelmäßiges Azubi-Gespräch, Prämien für den Azubi des Monats, spezielle Azubi-Ansprechpartner in der Führungsebene, Gesundheitsförderung bis hin zu Massagen oder eine Kennenlernreise für Auszubildende – Nichts bleibt unversucht, um mögliche künftige Mitarbeiter durch wertschätzende Gesten an das Haus zu binden.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren