Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Ausbilder und Schüler-Ehrung der Besten - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 7. Juli 2020 - 14:10 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
19°C
 

Anzeige

Cottbus: Ausbilder und Schüler-Ehrung der Besten

13. Dezember 2019 | Von | Kategorie: Cottbus, Handwerkskammer Cottbus |

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

HWK Cottbus zeichnet erfolgreiche Nachwuchs-Handwerker und Betriebe aus

Cottbus: Ausbilder und Schüler-Ehrung der Besten

Im Meistersaal der Handwerkskammer Cottbus wurden am Dienstag die besten 23 Nachwuchshandwerker Südbrandenburgs ausgezeichnet. Die jungen Frauen und Männer haben Top-Ergebnisse beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks erzielt F: FH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cottbus (MB). Die besten Jung-Gesellen, Betriebswirte und Ausbilder aus dem südbrandenburgischen Handwerk kamen am Dienstag im Meistersaal der Handwerkskammer Cottbus (HWK) zusammen. Für ihre vorbildliche Ausbildung erhielten drei Unternehmen den Ausbildungspreis, zudem wurden acht Betriebswirte sowie 18 Kammersieger und fünf Landessieger im Leistungswettbewerb geehrt. Die Auszeichnung nahmen Corina Reifenstein, Vizepräsidentin der HWK Cottbus, und Wolfgang Roick, stellvertretender SPD-Fraktions-Vorsitzender im Landtag Brandenburg, vor.
Den Ausbildungspreis der Handwerkskammer erhalten Unternehmen, die sich in besonderem Maße für die Ausbildung von Nachwuchshandwerkern einsetzen. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Dörr GmbH aus Lübben, die se.services GmbH aus Schulzendorf und die Lindner Gerüstbau GmbH aus Krieschow.
Die Dörr GmbH wurde 1994 gegründet und bietet im Bereich Heizungs-, Lüftungs- und Solaranlagen Komplettlösungen für Hausbesitzer, ganze Wohnanlagen, Schulen und Sporthallen an. „Bei der Gewinnung künftiger Fachkräfte setzen wir bereits frühzeitig an. Wir gehen in Schulen und halten Fachvorträge, um den Schülern die Berufsbilder näher zu bringen“, erklärt Geschäftsführer Jens Kurrar.
Derzeit arbeiten 45 Mitarbeiter an der Umsetzung von Kundenwünschen. 1995 begann die Dörr GmbH mit der Ausbildung von Anlagenmechanikern für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Durch die gute Ausbildungsarbeit wurden bereits zwei Jugendliche als „Lehrling des Monats” ausgezeichnet. Wer die Karriere- und Qualifikations-Leiter im Unternehmen weiter hochsteigen will, wird auch nach der Lehre weiter gefördert. So unterstützt das Handwerksunternehmen bei der Meisterausbildung und führte als eines der ersten das Modell des Dualen Studiums, das in den vergangenen Jahren vier Lehrlinge erfolgreich beenden konnten, ein.
Für Ausbildung auf Spitzenniveau steht auch die se.services GmbH aus Schulzendorf. Der elektrotechnische Dienstleister startete 2008 mit drei Mitarbeitern, heute sind es fast 100. Immer wieder überzeugen Auszubildende mit herausragenden Leistungen. Erst in diesem Jahr erhielt der Syrer Hussain Hamki die Auszeichnung „Lehrling des Monats“.
„Wie LEGO für Große“ begründet Holger Mylius, Gerüstbauermeister und Geschäftsführer der Lindner Gerüstbau GmbH, seine Leidenschaft für den Gerüstbau. 2005 wurde die Lindner Gerüstbau GmbH in Krieschow gegründet und startete sofort mit der Ausbildung. Bisher haben 14 Lehrlinge ihren Gesellenbrief erhalten. Aktuell werden zwei Fachkräfte für Lagerlogistik, ein Kaufmann für Büromanagement sowie sechs Gerüstbauer ausgebildet, darunter auch eine junge Frau. Auch Mareno Woitow, der 2018 „Lehrling des Monats“ und jüngst Deutschlands zweitbester Nachwuchs-Gerüstbauer wurde, hat hier gelernt. „Mareno ging von Anfang an mit Leidenschaft an die Ausbildung. Er startete bei uns mit einem Praktikum und ließ sich von seinem Traumberuf ‘Gerüstbauer’ nicht mehr abbringen. Jetzt unterstützen wir ihn bei seiner Meisterausbildung“, erzählt Holger Mylius. Das Unternehmen engagiert sich in der Berufsorientierung, bietet Schülerpraktika an und betreut Auszubildende mit Defiziten zusätzlich schulisch. Spezielle Azubi-Projekte sowie die dreidimensionale Planung mit modernen CAD-Programmen machen die Ausbildung praxisnah und abwechslungsreich.
Neben hervorragenden Handwerkern werden sehr gute Betriebswirte im Handwerk benötigt. Auch diese werden von der HWK Cottbus geschult; acht von ihnen erhielten ebenfalls am Dienstag feierlich ihren Abschluss. Der Abschluss der Weiterbildung „Geprüfter Betriebswirt (HwO)“ ist dem Master-Abschluss einer Universität gleichgestellt. In diesem Studiengang stehen die betriebswirtschaftlichen Themen im
Vordergrund und vermitteln Management-Qualitäten. Betriebswirte im Handwerk sind Führungskräfte, entweder als selbstständige Unternehmer oder als leitende Angestellte im Handwerksbetrieb.
Geehrt wurden auch 23 Nachwuchshandwerker. Mit Unterstützung durch ihre Handwerksunternehmen und Ausbilder haben die jungen Frauen und Männer nach drei- bzw. dreieinhalbjähriger Ausbildung Top-Ergebnisse beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks erzielt. Fünf von ihnen sicherten sich in ihrer
eweiligen Branche sogar den Landessieg und hatten die Gelegenheit, Brandenburg auf Bundes-ebene zu vertreten. Besonders erfolgreich waren dabei der Gerüstbauer Mareno Woitow und Gebäudereiniger Niklas Klinkmüller. Der Gerüstbauer erzielte den 2. Platz beim Branchenfinale, der Gebäudereiniger aus Luckau erzielte den 3. Platz.

 




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren