Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Hamburger Rieger auf Wachstumskurs - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 14. August 2020 - 09:10 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Regenschauer
18°C
 

Anzeige

Hamburger Rieger auf Wachstumskurs

7. August 2011 | Von | Kategorie: Wirtschaft |

500 Mitarbeiter werden für Ende 2012 anvisiert

Spremberg (MB). Investitionen in Höhe von mehr als 150 Millionen Euro werden derzeit durch die Hamburger Rieger-Gruppe am Standort Schwarze Pumpe realisiert. Damit entstehen weitere 100 Arbeitsplätze und Spremberg entwickelt sich zu einem Zentrum der Papierindustrie. Nach Aussage von Geschäftsführer Harald Ganster werden Ende des Jahres 2012 annähernd 500 Mitarbeiter in der Papier-, Wellpappe- und Energieproduktion bei Hamburger Rieger in Spremberg beschäftigt sein.
Die Investitionen beliefen sich u.a. auf eine Filmpresse inklusive einer Pigmentaufbereitung. Durch die neue Filmpresse und eine neuartige Lufttrocknung wird die Papierqualität weiter verbessert und eine erhebliche Energieeinsparung erreicht. Auch in der Wellpappefabrik Dunapack Spremberg wird weiter investiert. Dunapack-Geschäftsführer Gerald Prinzhorn informiert, dass eine neue Mehrfarbenstanze sowie eine Klebemaschine errichtet werden. Durch diese Investition entstehen ebenfalls über 40 neue Arbeitsplätze. Dunapack Spremberg arbeitet seit drei Jahren dreischichtig und ist damit voll ausgelastet. Zur Sicherung der Energieversorgung entsteht derzeit am Standort ein Ersatzbrennstoff-Kraftwerk (EBS) der Hamburger Rieger-Gruppe. Von geplanten Investitionen in Höhe von 140 Millionen Euro sind bereits 117 Millionen Euro als Aufträge vergeben. Die Bauarbeiten verliefen planmäßig. Von den 30 Unternehmen stammen viele aus der Region.
Nach Aussage von Kraftwerks-Geschäftsführer Uwe Amann ist die Führungsmannschaft des Werkes fast komplett. Weitere Kraftwerksmitarbeiter würden in den nächsten Monaten eingestellt. Insgesamt entstehen durch den Kraftwerksbau 50 neue direkte Arbeitsplätze und beim späteren Betrieb etwa ebenso viele indirekte Arbeitsplätze bei lokalen Dienstleistern. Das EBS-Kraftwerk soll Ende 2012 mit Energielieferungen an die Papierfabrik beginnen. Der Spremberger Bürgermeister, Dr. Klaus-Peter Schulze, ist über die Investitionstätigkeit der Hamburger-Rieger-Gruppe erfreut: „Damit wird die Rolle der Stadt als Regionaler Wachstumskern gestärkt und die Zahl der Arbeitsplätze im Industriepark Schwarze Pumpe weiter erhöht. Zudem ist das Vorhaben eine deutliches Zeichen für die Zusammenarbeit der Hamburger-Rieger-Gruppe mit der Stadt Spremberg.“
Die Hamburger Rieger-Gruppe produziert seit 2005 am Standort Spremberg Schwarze Pumpe Wellpappenrohpapiere. Ein Teil des produzierten Papiers wird durch die Dunapack Spremberg zu Wellpappe weiterverarbeitet.
Mit 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, davon 29 Auszubildende, ist das Unternehmen vor Ort einer der größten Arbeitgeber und einer der größten Ausbildungsbetriebe.




Anzeige

Keine Kommentare möglich.


Das könnte Sie auch interessieren