Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Sparkasse klettert zu Null-Risiko-Rekorden - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 23. August 2019 - 02:10 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
14°C
 

Anzeige

Sparkasse klettert zu Null-Risiko-Rekorden

27. Februar 2011 | Von | Kategorie: Wirtschaft |

Sparkasse klettert zu Null-Risiko-Rekorden

Ulrich Lepsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Spree-Neiße

Cottbus. Die Auszeichnung zur „Besten Bank in Cottbus“ stellt Sparkassenchef Ulrich Lepsch als das wichtigste Ereignis für sein Institut im vergangenen Jahr heraus: „Dieses Urteil von Focus Money ist eine Draufsicht von außen, das macht es so wertvoll“, erklärt er. Um Eigenlob kommen er und sein Führungsteam auch bei dieser Bilanz-Pressekonferenz für das Jahr 2010 nicht herum: „Vor dem Schuldensumpf der EU-Länder blieben auch in diesem Jahr die Sparkassen ein Hort der Stabilität“, kann er frohlocken und führt Fakten an.
Die Bilanzsumme steigt seit 1995 stetig; sie hat 2010 erstmals die Marke von 2,5 Milliarden Euro überschritten (1,6 waren es 1995). Der Bestand an Verbindlichkeiten gegenüber Kunden beträgt jetzt knapp 2,2 Milliarden Euro und stieg deutlich zum Vorjahr. Das Neugeschäft der gewerblichen Finanzierungen liegt zwar unter dem des Vorjahres, aber das liegt am außergewöhnlichen Hochschnellen dieser Position im Jahr 2009. „Es gibt bei uns keinerlei Kreditklemmen“, bestätigt Vorstand Thomas Heinze, der diesen Sektor betreut. „Wenn ein Kunde, den wir kennen, kurzfristig 50.000 Euro im Unternehmen braucht, bekommt er die, ohne lange nach Sicherheiten zu kramen.“
Die Vertrauenspraxis der Sparkasse ist auch dafür verantwortlich, dass hier mit Abstand die meisten Wohnungsbaufinanzierungen abgefragt und gewährt werden. Von 51 auf 62 Millionen Euro stieg diese Position gegenüber 2009 und könnte sich, hält der erfreuliche Trend an, 2011 gegenüber 2008 schon nahezu verdoppeln. „Uns würde das freuen“, kommentiert Ulrich Lepsch.
Das „klar strukturierte Beratungskonzept mit guter individueller Bedarfsanalyse“ als Erfolgsrezept führte zu einem um 3,9 Millionen Euro gestiegenen Zinsüberschuss und damit zu einer im Vergleich deutscher Sparkassen hervorragenden Ertragslage.
Vom Ergebnis kommt – wie gewohnt – ein erheblicher Betrag in die Region zurück. Im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich hat die Sparkasse letztes Jahr fast zwei Millionen Euro als Sponsoring ausgereicht und vielfach spannenden Ideen zum Erfolg verholfen. Besonders liegt dem Unternehmen der Nachwuchs am Herzen. So ergab es sich günstig, dass mit der totalen EDV-Umstellung 250 PCs und 200 Drucker frei wurden – Hochleistungstechnik, die Schulen und Vereinen geschenkt wurde.




Anzeige

Keine Kommentare möglich.


Das könnte Sie auch interessieren