Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Kommentar: Ende gut, aber... - Märkischer Bote Kommentar: Ende gut, aber... Kommentar: Ende gut, aber...Märkischer Bote
Montag, 30. Januar 2023 - 05:54 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Überwiegend klar
-1°C
 
epaper
Anzeigen

Kommentar: Ende gut, aber…

Kommentare | Von | 30. Dezember 2022

Ende gut – nicht alles gut, lässt sich dieses abklingende Jahr zusammenfassen. Ja, die Menschen in der Lausitz haben überwiegend entspannt Weihnachten feiern können, und die realistischen Aussichten, die eine Landeskampagne gerade für die Lausitz malt, geben durchaus Hoffnung. Es fließt viel Geld und Innovation in die Gegend, die jetzt und auch später als Energieregion Bedeutendes für den deutschen Osten leistet.
Ein gutes Ende mit positiver Aussicht. Aber die Bilanz, die für dieses Jahr zu ziehen bleibt, fällt überwiegend schlecht aus. So schlecht wie keine zuvor, an die wir uns erinnern. Selbst in den Jahrzehnten des Mangels vor 1990 ging es für die meisten Menschen von Jahr zu Jahr in kleinen Schritten aufwärts, soziale Not war uns weitestgehend fremd, und trotz der weltweiten Konflikte waren uns der Krieg und das Schuldgefühl, die Waffen dafür hinzugeben, nie so nahe. Diese „Zeitenwende“ entspricht, auch wenn das die großen Medien anders hinreden, weder dem Lebensgefühl im Osten noch im Westen. Als es eine Woche kalt war im Dezember, konnte jeder riechen, wie falsch die Richtung unserer Politik ist. Es qualmte und stank aus allen Schornsteinen, weil wieder Holz und Kohle verbrannt wurde, um überteuertes Öl und Gas zu sparen. Die Klimalasten sind vergessen, seit wieder Grüne das Wort führen. Sie gefährden mit ihren Gaskuttern das Ökosystem der Meere und haben die alte verlogene Angst vor den Russen als neues Volkstheater inszeniert, anstatt dem Frieden der Welt zu dienen und der Ukraine Hilfe für ihren Wiederaufbau und nichts anderes zuzusagen.
Ein gutes Ende allein für die Lausitz kann es nicht geben. Wir haben gelernt, dass sich stetig alles wandelt und immer wieder neue Herausforderungen entstehen und zu bewältigen sind. Die sogenannte Zeitenwende hat unser Land in ein tiefes Loch und viele Menschen in Not geführt. Die Ära primitiver Duschempfehlungen gilt es zu überwinden. Bleiben wir also gespannt auf ein hoffentlich viel besseres 2023. Guten Rutsch! J.H.

Weitere Kommentare finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar

Es stinkt aus allen Schornsteinen !. Nein Holz wird als nachhaltiger Brennstoff eingestuft und Braunkohle Briketts sind mit einer Banderole verbunden die zeigt das die Vorgaben des Bundes Immissionschutzgesetz erfüllt sind. Ich weiß nicht welche Schornsteine gemeint sind..
Gesundes neues Jahr


Das könnte Sie auch interessieren: