Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Leserbrief: Unter den Grenzwerten - Märkischer Bote Leserbrief: Unter den Grenzwerten Leserbrief: Unter den GrenzwertenMärkischer Bote
Montag, 27. Juni 2022 - 15:57 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkenlos
35°C
 
epaper
Anzeigen

Leserbrief: Unter den Grenzwerten

Leserbriefe | Von | 16. Oktober 2020

Auch Frank Hennig hat sich für die „weiße Wolke“ interessiert, allerdings mit vielen Fragezeichen:
Bevor jemand in die Tasten haut, sollte er recherchieren. Was sind „dramatische Kippenapprüche“?
„Statt Braunkohle werden die Brennkammern dann Müll schlucken.“ –  Das ist Unfug, man kann Müll nicht in Kohlekesseln verfeuern, höchstens als Mitverbrennung, wie derzeit (in Form von Ersatzbrennstoff) bereits praktiziert  – unter Einhaltung aller Grenzwerte.
„Unmengen Müll“? – Die Menge wird etwa dem entsprechen, was gegenwärtig bereits mitverbrannt wird, an der Verkehrsbelastung wird sich nichts ändern.
Und es werden auch künftig nicht „tausende Menschen“ vom Tourismus am Cottbuser Ostsee und den Peitzer Teichen leben können.
Was hat der Tourismus im Spreewald mit der Müllverbrennung in Jänschwalde zu tun?



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: