Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen 12./13. Juli 2014 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 20. Oktober 2021 - 16:40 Uhr | Anmelden
  • Personen 12./13. Juli 2014Personen 12./13. Juli 2014

Personen 12./13. Juli 2014

Personen 12./13. Juli 2014
20°C
 

Anzeige

Personen 12./13. Juli 2014

11. Juli 2014 | Von | Kategorie: Personen |

Der suspendierte Gubener Bürgermeister Klaus-Dieter Hübner (FDP) muss sein Kreistagsmandat zurückgeben. Für ihn rückt die Gubener Unternehmerin Kerstin Hansmann nach, die auch Mitglied in der Gubener Stadtverordnetenversammlung ist.
Der Parkleiter des Branitzer Parkes, Claudius Wecke, informiert am Mittwoch im Gutshof um 18.30 Uhr über die geschichtliche Entwicklung der Seepyramide und über die aktuelle Restaurierung.
Statt allein Ausstiegsdaten für die Braunkohleverstromung zu nennen, fordert Dr. Hubert Lerche, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative Lausitz (WiL) von der Politik: „ In einem klaren Bekenntnis zu Forschung und Entwicklung von wettbewerbsfähigen Speichertechnologien, als Voraussetzung für den Verzicht auf die Braunkohleverstromung, sehen wir eine sinnvolle Zielsetzung“.
Am Mittwoch wurde an der BTU Cottbus–Senftenberg der mit 5 000 Euro dotierte Lehrpreis 2013 der Universität verliehen. Für seine ausgezeichnete Lehre im Modul Molekularbiologie, Studiengang Biotechnologie, im Sommersemester 2013 erhielt Prof. Dr. Christian Schröder diesen Preis. Für ihr studentisches  Engagement wurden Florian Schunck vom Studiengang Environmental and Resource Management und Paul Dämpfert vom Studiengang Stadt- und Regionalplanung geehrt.
Der VfB Cottbus hat Fußballtrikots samt passenden Hosen gewonnen. Die Verlosungsaktion hatte zur Fußballweltmeisterschaft die Barmer GEK initiiert und richtete sich an Cottbuser Vereine. Der Barmer Vertriebsleiter Jens Bretag  übergab die Fußballkleidung dem Trainer der F- und E-Junioren, Stefan Fiebig.
Am 1. Juli 2014 verstarb Günter Pumpa, Ehrenmitglied des Staatstheaters Cottbus. Im Sommer 1946, genau zu seinem 19. Geburtstag, sprach er aufgrund seiner kaufmännischen Ausbildung im Cottbuser Theater vor und erhielt eine Anstellung in der Verwaltung. Schnell arbeitete er sich in alle Bereiche des Theaters ein: Sekretariat der Intendanz, dann Kasse, Personalbüro, Dramaturgie, Verwaltung, Künstlerisches Betriebsbüro und auch Reiseleitung. Er war ein begeisterter und anerkannter Linksaußen im Fußball, sang gemeinsam mit dem Tankwart Wilhelm Scholz in der Stimmvereinigung Schmellwitz und stand bei großen Werken mehrmals im Chor mit auf der Theaterbühne. Von 1958 bis 1992 war er Verwaltungsdirektor des Theaters.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren